AZ-Corona-Frage des Tages: Muss oder darf ich im Auto eine Maske tragen?
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Muss oder darf ich im Auto eine Maske tragen?
Gifhorn Gifhorn Stadt

AZ-Corona-Frage des Tages: Muss oder darf ich im Auto eine Maske tragen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.05.2021
Corona-Frage des Tages: Muss oder darf man am Steuer eine Maske tragen?
Corona-Frage des Tages: Muss oder darf man am Steuer eine Maske tragen? Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Fährt man nicht gerade im offenen Cabrio, sitzt man im Auto in einem geschlossenen Innenraum, der mehr oder weniger gut durchlüftet sein kann. Aerosol-Forscher warnen vor der Infektionsgefahr genau in so einem Umfeld. Dennoch gilt in Autos aktuell keine Maskenpflicht – was sich jedoch unter Umständen ändern kann.

„Maskenpflicht gilt nicht in privat oder beruflich genutzten Kraftfahrzeugen“, sagt Polizeisprecher Christoph Nowak. Das schreibt auch der ADAC auf seiner Homepage: „Das Tragen eines Mundschutzes bei Autofahrten mit einer haushaltsfremden Person ist ratsam, aber nicht grundsätzlich und überall vorgeschrieben.“ Doch das könne sich ändern: „In Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 kann künftig das Tragen medizinischer Masken von Mitfahrern in privaten Pkw zur Pflicht gemacht werden.“ Wer am Steuer sitzt, bleibt auch dann laut Nowak grundsätzlich davon ausgenommen.

Corona-Regeln und Straßenverkehr: Aktuell gibt es keine Pflicht, im Auto eine Maske zu tragen. Das kann sich aber ändern. Quelle: Hauke-Christian Dittrich dpa Archiv

Im praktischen Fahrschulunterricht und bei praktischen Fahrprüfungen ist laut ADAC deutschlandweit ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Wer am Steuer sitzt und zum Infektionsschutz eine Maske tragen will, muss beachten, dass die ausschlaggebenden Gesichtszüge im Wesentlichen weiterhin auszumachen sind.

Wie erkennt man die „wesentlichen Gesichtszüge“ des Fahrers?

„Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verdeckt zwar Nasen- und Mundpartie, lässt aber die Augen noch erkennen. Dies dürfte in der Regel ausreichend sein, um die Identität feststellen zu können“, sagt der ADAC. Gifhorns Polizeisprecher Nowak ist da skeptischer. Zu wesentlichen Gesichtszügen gehörten eigentlich auch Nase und Mund.

Gefahren durch Masken: Brillenträger können durch beschlagene Gläser nicht wirklich gut gucken. Quelle: Robert Michael dpa Archiv

Was Brillenträger zu beachten haben

Der ADAC warnt auch vor Gefahren durch das Tragen von Mundschutz am Steuer. Brillenträger sollten beachten, „dass je nach Beschaffenheit des Mundschutzes beim Tragen die Brillengläser beschlagen können. Die Masken dürfen auf keinen Fall die Sicht beeinträchtigen.“

Die wichtigsten Nachrichten als Newsletter

Die Top-Meldungen aus der Region – jeden Tag gegen 17 Uhr direkt und kostenlos in Ihrem Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Von Dirk Reitmeister