Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt AZ-Tombola: Gifhorner freuen sich über mehr als 100 Gewinne – und helfen damit armen Kindern
Gifhorn Gifhorn Stadt AZ-Tombola: Gifhorner freuen sich über mehr als 100 Gewinne – und helfen damit armen Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 12.12.2019
Gut besucht: Bei der Tombola „Schöne Bescherung“ für die AZ-Aktion Helfen vor Ort verlas Florian Schernich die Gewinn-Nummern. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Das war wieder eine schöne Bescherung: Die AZ-Tombola zu Gunsten der Aktion Helfen vor Ort stieß wieder auf große Resonanz – nicht nur am Donnerstagabend bei der Verlosung, sondern schon in der Zeit davor. Denn die Lose waren etwa 30 Stunden vorher ausverkauft.

Wer ganz hinten steht muss schon die Ohren spitzen, damit er den Aufruf seines Loses nicht überhört. Denn wer hinten steht, ist weit weg von der Bühne. Auch mancher Sponsor auf der Bühne staunt beim Blick über die Menschenmenge davor. Schon eine Stunde vor dem Start der Verlosung seien die ersten Losinhaber dagewesen, berichtet AZ-Vermarktungsleiter und Moderator Florian Schernich. Mehrere Hundert Gifhorner stehen nun da und warten sehnsüchtig auf den Aufruf von Zahlen, die zu ihnen gehören.

Eine Premiere für die Managerin

Schernich und Nina Siebert vom Verein Helfen vor Ort sind überglücklich über die Resonanz. Alle 4000 Lose waren am Mittwochmittag – die letzten im Kaufhaus Schütte – vergriffen gewesen. Für Nina Siebert, die seit 2015 die Aktion Helfen vor Ort managt, ist das eine Premiere. „Das hat es in meiner Zeit noch nicht gegeben.“

Gewinner waren alle: Die AZ-Aktion Helfen vor Ort profitiert für ihre Weihnachtsaktion von den Gifhorner, die Lose gekauft haben, und die wiederum konnten mit etwas Glück bei der Schönen Bescherung am Donnerstagabend in der Fuzo einen der mehr als 100 Preise mit nach Hause nehmen.

40 Sponsoren, mehr als 110 Preise

40 Sponsoren hatten mehr als 110 Preise beigesteuert. „Ohne die Sponsoren hätten wir die Tombola nicht“, weiß Schernich es zu schätzen, dass die spendablen Mitstreiter dieser Benefizaktion seit vielen Jahren die Treue halten und ihr attraktive Preise bescheren.

Vom Gutschein bis zum Fahrrad

Die Verlosung geht Schlag auf Schlag. Mal waren es Gutscheine, mal ein Wochenende mit einem VW Geländewagen oder ein Fahrrad. Schernich lässt dem Publikum genug Zeit, denn viele Loskäufer haben nicht ein, nicht zwei, sondern so viel Lose, dass sie diese fein säuberlich nebeneinander auf einem Din A4 Bogen aufgeklebt haben. Es bleibt nicht immer bei einem zaghaften „Hier“ oder einem winkenden Arm, auf den Schernich achten muss. Hin und wieder deutet auch ein lauter Freudenschrei an, aus welcher Richtung der Gewinner sich gleich durch die Menge vor der Bühne wühlen muss. Und so manchem Gewinner ist die Freude deutlich anzusehen – etwa der Frau, die einen Gutschein für einen Gänsebraten schwenkt.

So würdigen Gifhorner Helfen vor Ort

„Ein riesiger Erfolg“, sagt Schernich zu Verkaufsphase und Verlosungsabend. „Das zeigt, dass der Verein von den Gifhorner gewürdigt wird.“ Denn Gewinner sind nicht nur jene, die die Preise mit nach Hause nehmen. Der Erlös kommt armen Kindern und Senioren zu gute, denen der Verein Helfen vor Ort jedes Jahr ein schönes Weihnachtsfest oder eine Teilnahme an einer Klassenfahrt beschert. „Die Gifhorner unterstützen die Aktion für den guten zweck jedes Jahr aufs Neue.“

Von Dirk Reitmeister

Um gestohlene Fahrräder und eine Schlägerei ging es jetzt am Amtsgericht Gifhorn. Angeklagt war ein Trio. Am Schluss blieben viele Frage offen, aber Strafen gab es trotzdem.

12.12.2019

Nach dem Räumungsverkauf ist vor dem Einzug: Freitag öffnet eine Kunstausstellung, wo bis Mittwoch Bloom No. 16 Damenmode verkaufte. Auch an einer langfristigen Lösung ist die Wista offenbar dran.

12.12.2019

Der Knesebecker Walter Schulze ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Bei der Übergabe lobte Landrat Dr. Andreas Ebel das mehr als 40-jährige Engagement des 67-Jährigen in Politik und Vereinen. Für den Geehrten ist aber noch lange nicht Schluss.

12.12.2019