Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 4700 Haushalte surfen schneller
Gifhorn Gifhorn Stadt 4700 Haushalte surfen schneller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.04.2019
Schnelles Internet für 4700 Haushalte: Die Telekom investierte in eine weitere Ausbaustufe im Gifhorner Stadtgebiet. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Die Telekom hat dafür 16 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik ausgerüstet und mit Glasfaserkabeln verbunden“, sagt Sabine Köhler, Regio Managerin im Infrastrukturvertrieb der Deutschen Telekom. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Volker Wesche präsentierte sie am Donnerstagnachmittag Bürgermeister Matthias Nerlich eine der Mini-Vermittlungsstellen. Sie steht direkt gegenüber der Zufahrt zum Parkhaus an der Hindenburgstraße.

Pilotprojekt im Stadtgebiet

Bereits 2015 habe das Unternehmen mit einem Pilotprojekt im Stadtgebiet den Ausbau für schnelles Internet gestartet, blickte Köhler zurück. Bis zu 20.000 Haushalte in Gifhorn profitierten inzwischen davon.

Im neuen Netz – ab Juni werde ein weiterer Abschnitt in Gamsen nahe der Vermittlungsstelle am Masurenweg hinzukommen – sei zukünftig Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gelte auch für Musik- und Videostreaming oder das Speichern in der Cloud.

30.000 Euro pro Verteilerkasten

Pro Verteilerkasten seien 30.000 Euro investiert worden, pro Kilometer Glasfaserkabel – 4,5 Kilometer wurden verlegt – gab die Telekom 50.000 bis 70.000 Euro aus. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde, beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.

Bürgermeister Matthias Nerlich lobte die Telekom-Investition: „Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen und auch entscheidend für die Wohnqualität in Gifhorn.“

Von Uwe Stadtlich

„Wir nutzen milliardenschwere Satellitentechnik, um eine Tupperdose im Wald zu finden.“ Nur ein wahrer Enthusiast wie Michael Schrader vermag Geocaching in einem Satz so treffend zu umschreiben.

18.04.2019

Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten wollen die Unabhängigen nicht ins Rennen schicken, aber sie positionieren sich im Vorfeld der Wahl am 26. Mai ganz eindeutig: „Wir unterstützen die Wahl von Matthias Nerlich“, sagen Jürgen Völke, Meike Pollack und Andreas Katsch-Herke, die im Rat der Stadt die ULG-Fraktion bilden.

18.04.2019

Der Fall des von Abschiebung bedrohten Ben Bakayoko aus dem Kreis Gifhorn bekommt immer mehr Aufmerksamkeit in überregionalen Medien. Derweil könnte das Thema Italien für den Ivorer bald passé sein.

17.04.2019