Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 2800 Euro für Eddy Gutknecht
Gifhorn Gifhorn Stadt 2800 Euro für Eddy Gutknecht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.06.2017
Übergabe: Firmen spendeten 2800 Euro für den verletzten Profi-Boxer Eddy Gutknecht. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Nach einer schweren Verletzung, die er in einem Kampf im November 2016 erlitten hat, ist Profiboxer Eduard „Eddy“ Gutknecht vermutlich Zeit seines Lebens pflegebedürftig. Erneut haben am Freitag Firmen aus dem Landkreis Gifhorn mehr als 2800 Euro an das Familienbüro des DRK übergeben, das ein eigens eingerichtetes Hilfskonto für die Familie von Gutknecht verwaltet und betreut.

„Julia Gutkneckt, die sich derzeit alleine um ihre drei Kinder kümmern muss, ist begeistert und freut sich riesig über die Unterstützung“, berichtet Uta Willuhn vom DRK-Familienbüro. Die neuerliche Spende setze sich aus Beträgen zusammen, die von der Bäckerei Meyer aus Wahrenholz, der Versicherungsagentur Horst Möhle aus Gifhorn, der Firma Mulch-Möhle aus Sassenburg und der Firma Fleischerei Friedrichs in Wittingen zur Verfügung gestellt worden seien, erläuterte Hermann Brandes aus Neuhaus.

Brandes hatte mit Thorsten Gebhardt – einem Nachbarn der Familie Gutknecht – bereits beim letzten Oldtimer-Treffen in Neuhaus zu einer groß angelegten Spendenaktion für den schwer verletzten Sportler aufgerufen. „5100 Euro kamen zusammen – die Hilfsbereitschaft war riesig“, freut sich Brandes, der auch weiter am Ball bleiben will, um die Familie Gutknecht zu unterstützen. „Das ist auch dringend notwendig, denn nach der Reha beginnt für die Familie die schwere Zeit, denn dann muss die Pflege im eigenen Haus geleistet werden“, so Brandes.

„Insgesamt befinden sich auf dem Spendenkonto inzwischen mehr als 10.600 Euro“, erläutert Willuhn. Aus diesem Topf würden derzeit Rechnungen von Julia Gutknecht beglichen, da die Familie offenbar nicht ausreichend finanziell abgesichert ist (AZ berichtete bereits).

Wer Julia Gutknecht und ihre Kinder weiterhin unterstützen möchte, kann mit dem Familienbüro des DRK unter Tel. 05371-804440 Kontakt aufnehmen.

Von Uwe Stadtlich

Es ist wieder soweit: Ab kommendem Donnerstag ist die Fußgängerzone im Bereich des Ceka-Brunnens wieder eine „Weindorf“. dort wird das Weinfest bis Samstag, 1. juli, gefeiert

27.06.2017

Zwei Gifhorner Geschäfte wurden am vergangenen Wochenende von bislang unbekannten Einbrechern heimgesucht. In einem Fall machten die Täter reiche Beute.

27.06.2017
Gifhorn Stadt Störungsmeldungen laufen ins Leere - Gamsener für zwei Monate ohne Telefon

Zwei Monate lang haben sich Johanna Weinert und ihr Mann Josef Tietz mit ihrem Telefonanbieter herumgeschlagen. Jetzt können sie endlich wieder telefonieren.

30.06.2017