Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Darum ist eine Waldrallye toll
Gifhorn Brome Darum ist eine Waldrallye toll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 21.07.2019
Spannend, lehrreich und unterhaltsam: Ein ganz besonderes Ferienerlebnis gab es in Hoitlingen. Quelle: Burkhard Heuer
Hoitlingen

Wie man spannende Unterhaltung, lehrreiche Informationen und gleichzeitig ein interessantes Ferienerlebnis miteinander verbinden kann, das erfuhren am Wochenende Kinder aus der Samtgemeinde Brome bei einer spielerischen Exkursion mit Waldrallye in der Gemarkung Hoitlingen. Der Hegering „Werder“ hatte dazu kleine Gäste im Alter von sechs bis zwölf Jahren eingeladen und sich regen Zuspruchs erfreut. „Die Beteiligung stimmt“, so erklärte Hegeringsleiter Burkhard Düsterhöft, der gemeinsam mit Hennig Dörk (Stellvertreter) und Jens Wittig (Schriftführer) die Leitung hatte, „Schön“, so Düsterhöft, „dass sich damit auch die doch recht umfangreichen Vorbereitungsarbeiten gelohnt haben.“

Jagdhunde zeigten ihr Können

Immerhin 20 Jäger und Betreuer kümmerten sich um die kleinen Schützlinge, die zunächst von Jagdhornbläser-Klängen (Leitung Uwe Böwing) begrüßt wurden und dann einiges über die gestellten Aufgaben erfuhren. So war auf einem abgemähten Getreide-Acker ein Bogenschießenstand aufgebaut, am nahegelegenen Teich demonstrierten Jagdhunde das Apportieren von Gegenständen und das Jägermobil der Jägerschaft Gifhorn präsentierte Exponate von heimischen Wildtieren.

Exponate sorgen für Staunen der Kinder

Für die Kinder war es natürlich ausgesprochen spannend, allerlei heimische Vögel und Raubvögel, Fuchs, Biber und anderes mehr aus unmittelbarer Nähe bestaunen zu können. Und auch ein Marderhund, ein eingewanderter tierischer Problemfall, fletscht sein furchterregendes Gebiss. Doch vor ihm braucht sich niemand zu fürchten. Er kann kein Unheil mehr anrichten bei den empfindlichen heimischen Niederwildarten. Jamie Asche (6) aus Rühen war ganz begeistert von den hier präsentierten Exponaten, während Schwester Lilly-Marie (12) sich bereits auf die kommenden Aufgaben der Waldrallye konzentrierte: „Ich lass mich mal überraschen, was wir da alles machen müssen.“

Bei Getreidesorten kennen sich die Kinder aus

Nun, die Aufgaben waren vielfältig. So galt es, Baumarten zu bestimmen. In einiger Entfernung waren Schautafeln aufgestellt, die allerlei Wildtiere zeigten. Da war eine gutes Auge gefordert, denn die Kinder mussten die Entfernung zum Objekt schätzen. An einer der neun Stationen wurden zudem Getreidesorten präsentiert, eine leichte Aufgabe für die Kinder vom Lande. Sie können natürlich Weizen, Gerste oder Mais ganz sicher bestimmen.

Ausklang in gemütlicher Runde

Nach über zweistündiger Exkursion waren gemütliches Beisammensein in der Fischerhütte mit Siegerehrung und Grillen angesagt. Hegeringsleiter Düsterhöft freute sich darüber, dass man Kindern wieder einmal Flora und Fauna hat näherbringen und die Naturschutzaufgaben der Jäger erläutern konnte. Sein Dank galt den Revierinhabern und den Anglern. Auch Jugendpflegerin Saskia Krull freute sich über den schönen Erfolg. Es sei eine schöne Ergänzung zu den Ferienfreizeiten der Samtgemeinde im Frühjahr und Herbst.

Von Burkhard Heuer

Gerätekunde und das Absetzen eines Notrufs sind für die Jugendfeuerwehrleute aus der Samtgemeinde Brome ein Klacks. Um die Jugendflamme Stufe 1 zu bestehen, mussten sie aber noch mehr wissen.

20.07.2019

Auf einer Fläche von rund vier Hektar brannte am Freitag ein Stoppelfeld in der Nähe von Eischott – knapp 40 Feuerwehrleute bekamen das in den Griff.

21.07.2019

398 Alben und mehr als 15 000 Tütchen mit je fünf Bildern wurden verkauft, es gab bereits zwei erfolgreiche Tauschaktionen: Die Sticker-Album-Aktion des FC Brome zu seinem 100-jährigen Bestehen war ein voller Erfolg.

19.07.2019