Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Marionettenbühne zu Gast im Kindergarten
Gifhorn Brome Marionettenbühne zu Gast im Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 23.11.2019
„Der Schwarze Ritter“: Es ging ums Lügen beim Gastspiel der Okertaler Marionettenbühne in Rühen. Quelle: Jörg Rohlfs
Rühen

Seit Jahr und Tag ist es guter Brauch im Kindergarten Regenbogen, einmal im Jahr Theater ins Haus zu holen – zum ersten Mal war dabei jetzt die Okertaler Marionettenbühne in der Einrichtung am Schützenplatz zu Gast – und zwar mit dem Stück „Der Schwarze Ritter“, in dem es ums Lügen geht.

„Das war die Entscheidung der Mitarbeiter“, berichtet Einrichtungsleiterin Iris Berteau-Baumgarten. Dass es in diesem Jahr die Okertaler Marionettenbühne wurde, namentlich der Puppenspieler Michael Richter, lag daran, dass die Vorsitzende des Kita-Fördervereins Evelyn Haack sie zufällig bei einem Auftritt in der City-Galerie in Wolfsburg gesehen hatte und angetan war. „Bislang ist immer die Wolfsburger Figurencompagnie bei uns gewesen“, so die Kita-Leiterin.

Hexe, Seppel und Kasper

Der Förderverein habe auch die Kosten für das Gastspiel komplett übernommen. Drei Aufführungen von jeweils rund 50 Minuten Länge, geteilt durch drei Akte, gab es. Insgesamt 200 Kinder aus acht Gruppen sahen dabei die Geschehnisse um die von der Hexe Wackelzahn entführten Prinzessin, Seppel und Kasper, der den bösen Drachen der Hexe mit einem Zauberschwert tötet und die Hexe einsperrt.

Rechtzeitig die Wahrheit

Dann erscheint der Schwarze Ritter , reklamiert die Heldentaten für sich und verlangt als Lohn die Krone des Königs. Kasper kann dem König gerade noch rechtzeitig die Wahrheit erzählen – nun wird der Schwarze Ritter eingesperrt, die Prinzessin wird befreit, Seppel und Kasper bekommen eine Belohnung. Absicht des Stücks ist es, den Kindern zu vermitteln, „dass Ehrlichkeit am weitesten bringt und Lügen früher oder später bestraft werden“.

Schöne, alte Holzpuppen

„Der Spieler nimmt die Kinder richtig mit und baut sie in die Handlung ein“, freute sich Berteau-Baumgarten, auch über die zum Einsatz kommenden „alten Holzpuppen. Die sind richtig schön“. Und im Nachgang zu dem Theatertag im Regenbogen-Kindergarten soll mit den Kindern das Thema Lügen auch noch mal besprochen werden.

Von Jörg Rohlfs

Wenn der Eichenprozessionsspinner 2020 wieder häufig auftreten sollte, sitzen die Kommunen alleine auf den kosten. Das Land Niedersachsen hat einen Antrag auf finanzielle Hilfe abgelehnt.

22.11.2019

Der Trägerverein des Grenzmuseums in Böckwitz ist über die Jahre immer mehr geschrumpft, Hilfe blieb aus. Verena Treichel (33) will einen Neustart. Bei der Mitgliederversammlung am Sonntag fällt eine Entscheidung.

22.11.2019

1969: Willy Brandt wird Bundeskanzler, in Woodstock wird gerockt – und die Klasse 9s verlässt die Dörfer-Gemeinschaftsschule Rühen. Jetzt feierten die Schüler ein Wiedersehen im Faitschenkrug.

21.11.2019