Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Das erleben Rühens Kinder in den Ferien
Gifhorn Brome Das erleben Rühens Kinder in den Ferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.04.2019
Ferienbetreuung: Unter anderem besuchten die Kinder die Rühener Paulus-Kirche und Pastor Utz Brunotte. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Rühen

Pastor Utz Brunotte versorgte die rund 30-köpfige Kinderschar im Alter von sechs bis zwölf Jahren (sowie die begleitenden vier Betreuerinnen der Diakonie) auf lockere Weise mit allerlei Wissenswertem zu den Dingen in der Kirche. Zum Beispiel über Bedeutung und Herkunft des Symbols des Fisches aus den Zeiten der Christenverfolgung von 2000 Jahren.

Geschichte des Apostel Paulus

Auch die Geschichte des Namensgebers der Kirche, des Apostel Paulus – rechts und links im Altarraum von zwei Reihen bleiverglaster Motivfenster dargestellt – konnte Brunotte den zumeist aufmerksam lauschenden Besuchern erzählen. Auch das schwere, golden schimmernde Taufbecken aus poliertem Messing zog staunende Blicke auf sich und wurde befühlt.

Anzeige

Dicht umlagert war die Orgel

Dicht umlagert war die Orgel im hinteren Teil des Kirchenschiffs, als es darum ging, ihr Töne zu entlocken. Zum Teil mächtige Töne, je nach gezogenen Registern. Alle die wollten, durften mal die Tasten drücken oder auch einen Blick in die Sakristei werfen.

Besuch auf dem Bauernhof

„Der Besuch auf Heinrichs Ranch war auch ein tolles Erlebnis für die Kinder“, berichteten die Betreuerinnen Claudia Elsen und Isabelle Brylok: Kälbchen füttern, auf den Trecker klettern und auf Strohballen picknicken – alles keine alltäglichen Dinge für die meisten Kinder des 21. Jahrhunderts. Natürlich sei der Spaß während der Betreuungswoche wichtig, aber die Teilnehmer sollen auch dabei auch „lernen“.

„Basislager“ in der Hauptschule

Auch von den Mitgliedern des Naturschutz Bromer Land, die die Kinder besuchten in ihrem „Basislager“ in der Rühener Hauptschule, wo, wenn kein Programmpunkt anstand, gebastelt und gegessen wurde. Lernen und erfahren konnten die Kinder sicher auch so manches bei ihrem Gastspiel im Seniorenheim in Rühen.

Am Ende der ereignisreichen Woche werden die Ergebnisse des Erlebten im Rahmen eines Elterncafes vorgestellt.

Von Jörg Rohlfs