Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Schulanbau soll verschoben werden
Gifhorn Brome Schulanbau soll verschoben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.09.2019
Ausschuss-Empfehlung: Der für 2020 geplante Anbau an die Grundschule Parsau soll verschoben werden. Quelle: Peter Zur (Archiv)
Brome

Der bislang für 2020 geplante Anbau für weitere Klassenräume an der Grundschule Parsau soll aufgrund neuer Erkenntnise und wegen der Finanzsituation der Samtgemeinde verschoben werden. Das empfahl jetzt mehrheitlich der Schulausschusses nach kontroverser Diskussion.

„Politik noch glaubwürdig?“

Damit stellt sich das Fachgremium um den Vorsitzenden Jörg Böse gegen einen im Rat mehrheitlich gefassten Beschluss für einen Anbau – was von Fred Marhenke (SPD) heftig kritisiert wurde: „Ist eine derartige Politik noch glaubwürdig, zumal sich die Situation nicht geändert hat? Wir sollten auf keinen Fall den Anbau von zwei Klassenräumen in Frage stellen“, haderte Marhenke mit der Kehrtwende.

Räume in Bergfeld

Wie Astrid Leibach (Bündnis 90/Grüne) anmerkte, stünden im kommenden Jahr wieder Klassenräume in der Grundschul-Außenstelle in Bergfeld zur Verfügung, in der zurzeit übergangsweise zwei Kita-Gruppen untergebracht sind (AZ berichtete). Auch der Vorsitzende Böse sprach sich wegen der anstehenden hohen Investitionen am Schulstandort Rühen für eine Verschiebung aus: „Die Situation ist sicher nicht einfach, aber aufgrund der Finanzlage ist die Schaffung von neuen Schulräumen in beiden Gemeinden derzeit nicht durchführbar.“

Keine neue Schulsporthalle

Während dem Konzept für die anstehenden Bauabschnitte am Schulstandort Rühen ebenso wie der Mittelanmeldung zum Ausbau der technischen Infrastruktur an den Schulen mit Unterstützung des Landkreises vom Gremium einvernehmlich zugestimmt wurde, gab es eine knappe Entscheidung gegen den Bau einer neuen Schulsporthalle an der Grundschule Parsau. Letztlich sprach sich das Gremium mehrheitlich für eine von der Gemeinde bereits erstellten Umbauvarianten zum Ausbau einer Turnhalle im ehemaligen Feuerwehrhaus aus.

100 Quadratmeter Fläche

Demnach soll an das vorhandene Gebäude ein Bewegungsraum mit einer Fläche von gut 1o0 Quadratmeter angebaut werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 839 000 Euro. „ In wie weit und im welchem Umfang sich die Samtgemeinde an den Kosten beteiligt, hängt aber von der Einschätzung der Landesschulbehörde über die Möglichkeit der Nutzung für den Schulsport ab“, hieß es dazu von Seiten der Samtgemeindeverwaltung.

Von Peter zur

Eine Premiere hatte der Tülauer Dorfflohmarkt zu bieten: Erstmals gab einen musikalischen Frühschoppen mit der Band „40 Zone“. Auch deshalb waren Veranstalter, Besucher und Standanbieter gleichermaßen begeistert.

08.09.2019

Schlechte Nachrichten überbrachte Bürgermeister Karl Urban bei der Sitzung des Rates: Der Investor fürs Ärztehaus in der Koleitsche ist abgesprungen. Verfolgt die Gemeinde den Plan allein weiter?

07.09.2019

Die 6969 ist ihre Glückszahl – obwohl sie zu diesem Datum in Brome nicht getraut werden durften. Kurzerhand wurde die Trauung nach Wolfsburg verlegt – und am Freitag steht die goldene Hochzeit von Brigitte und Hans-Werner Lange aus Croya an.

06.09.2019