Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Neues Fahrzeug für die Bergfelder Feuerwehr
Gifhorn Brome Neues Fahrzeug für die Bergfelder Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.10.2019
Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Bergfeld: Das LF KatS wurde jetzt an die Brandschützer übergeben. Quelle: privat
Bergfeld

Die Feuerwehr Bergfeld hat ein neues Löschgruppenfahrzeug LF KatS 20 bekommen. „Der neue rote Riese ist etwas Besonderes“, sagte Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann bei der Übergabe.

Fahrzeug auch für den übergeordneten Einsatz

Es handelt sich um ein Ziegler Löschgruppenfahrzeug auf MAN-Fahrgestell mit Allradantrieb, Gruppenkabine und einem 210-kw-Dieselmotor. Das Fahrzeug wird nicht nur in der Samtgemeinde Brome eingesetzt, sondern auch übergeordnet im Bereich des Katastrophenschutzes und in der Kreisfeuerwehrbereitschaft. Die Anschaffung hat eine lange Geschichte. Schon im Jahr 2010 hat die Samtgemeinde ihr Interesse bekundet, wieder ein LF KatS aus dem Landesprogramm zu erhalten. Im Mai 2016 gab es schließlich von der Polizeidirektion Braunschweig die Förderzusage über 190 000 Euro – der Maximalbetrag. Die Samtgemeinde Brome mit Ihrer Ortswehr Bergfeld sichert den Katastrophenschutzbehörden im Gegenzug die Ausbildung an Fahrzeug und Gerät sowie den Einsatz bei Katastrophenfällen zu.

Samtgemeinde investiert in zusätzliche Ausstattung

Damit das Fahrzeug den Anforderungen für Brandschutz und technische Hilfeleistung der Samtgemeinde Brome entspricht und in die neue Feuerschutzkonzeption der Samtgemeinde Brome eingebunden werden kann, ist es mit Standardbeladung und zusätzlicher Ausstattung im Wert von etwa 120 000 Euro versehen. Ein Einsatzschwerpunkt des Fahrzeugs ist die Löschwasserversorgung, auch über lange Wegstrecken. Damit ist die Bergfelder Feuerwehr auch in Zukunft in den Wasserförderzug der Kreisfeuerwehr eingebunden.

Zusatzaufgaben werden neu verteilt

„Durch die Einbindung in die Kreisfeuerwehr hat die Wehr bereits Erfahrung mit überörtlichen Einsätzen. Gleichwohl ist die zusätzliche Einbindung in den Katastrophenschutz eine neue, größere Herausforderung“, sagte Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann. Bisher war das Katastrophenfahrzeug nämlich bei der Schwerpunktwehr in Brome stationiert. Die neue Feuerschutzkonzeption der Samtgemeinde Brome sehe jedoch eine stärkere Verteilung von Sonderaufgaben vor, um insbesondere Wehren mit sehr vielen Aufgaben zu entlasten. Bergfeld sei durch seine zentrale Lage in der Samtgemeinde zudem gut durch Nachbarwehren zu erreichen, falls die Wehr einmal länger bei überörtlichen Einsätzen eingebunden sein sollte, sagte Peckmann.

Neuer MTW für Bergfelder Feuerwehr

Außerdem hat die Bergfelder Feuerwehr einen neuen Mannschaftstransportwagen bekommen, der von einer Wehr aus dem Main-Taunus-Gebiet gebraucht übernommen wurde. Zudem sind die Planungen für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses mittlerweile angelaufen.

Von der Redaktion

2018 wurde vereinbart, den Radweg von Lessien bis Westerbeck zu bauen – heute ist noch immer nicht klar, auf welcher Seite der Landesstraße. Auch davon berichtete der Bürgermeister in der Ratssitzung.

24.10.2019

Gesundes Essen selbst zu kochen, lockt 22 Mädchen und Jungen in den Rühener Jugendtreff „Vegas“. Mit Spaß und Elan wird geschält und geschnippelt, was das Zeug hält.

24.10.2019

Echte Füchse werden bei der reiterlichen Fuchsjagd nicht mehr gejagt. Interessant sind die Veranstaltungen aber dennoch – nicht nur für Reiter. In Tülau ging es für die Meute über 15 Kilometer durch Feld und Flur.

24.10.2019