Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Kultureller Leckerbissen in der Burg Brome
Gifhorn Brome Kultureller Leckerbissen in der Burg Brome
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 25.03.2018
Gläserne Bühne im Museum Burg Brome: Liedermacher Klaus Irmscher aus Mölln servierte einen kulturellen Leckerbissen.
Gläserne Bühne im Museum Burg Brome: Liedermacher Klaus Irmscher aus Mölln servierte einen kulturellen Leckerbissen. Quelle: Peter Zur
Anzeige
Brome

 Neben dem musealen Betrieb bereichern seit geraumer Zeit auch Konzerte auf der gläsernen Bühne im Museum Burg Brome das kulturelle Leben im Flecken. Und so zählte jetzt der Auftritt des Liedermacher Klaus Irmscher aus Mölln zu einem weiteren kulturellen Leckerbissen, zu dem das Museumsteam Babett Bröcker und Magdalene Kunkel nur ein Dutzend Besucher begrüßen konnte.

Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Unter dem Motto „Genarrt, geäfft, ge-Eulenspiegelt“ rief der 68-jährige Liedermacher den seit mehreren hundert Jahren anhaltenden Mythus um den Volksnarren Till Eulenspiegel in Erinnerung. „Ich habe einen diebischen Spaß an Eulenspiegel, der damals labend an den Schwächen und Makeln seiner Zeitgenossen in Mittel- und Norddeutschland unterwegs war und dessen Unfug sicher zeitlos ist “, ließ der Liedermacher aus der Eulenspiegelstadt Mölln wissen.

Und diese Zeitlosigkeit spiegelte sich im Verlauf des Konzertes in den Liedertexten wieder. Neben Geschichten von damals standen auch gegenwärtige Ereignisse im Fokus. So die Bankenkrise, die Dieselaffäre und die Pannen der Deutsche Bahn. „Auch in unserer Zeit ist manchmal ein Eulenspiegel nicht minder nötig“, so augenzwinkernd Liedermacher Irmscher.

Wie zu Zeiten Eulenspiegels hielt er in seinen Texten mit Humor und Ironie den Menschen den Spiegel vor. Den Zuhörern gefiel es – sie dankten mit Beifall für das nicht alltägliche Konzert.

Von Peter Zur

Brome 49-Jähriger aus der Samtgemeinde Brome vor dem Landgericht - Mehr als 50 Straftaten in Anklageschrift
23.03.2018
20.03.2018