Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Gemütliche Atmosphäre im Burghof lockt viele Gäste
Gifhorn Brome Gemütliche Atmosphäre im Burghof lockt viele Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 01.12.2019
Klein, aber fein und mit besonderer Atmosphäre: Der Weihnachtsmarkt im Bromer Burghof. Quelle: Peter Zur
Brome

Klein, aber ausgesprochen fein präsentierte sich am Sonntag der Weihnachtsmarkt im Hof der Bromer Burg, bei dem sich jung und alt gleichermaßen im Rahmen des Weihnachtsbaumanleuchtens auf die Adventszeit sowie das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmten. Und zwar mit Begeisterung – von vielen Seiten kamen Kommentare wie „einen stimmungsvolleren Auftakt zur Advents- und Weihnachtszeit kann es kaum geben“.

Je später der Abend, desto voller der Burghof: In Brome genossen zahlreiche Besucher den Weihnachtsmarkt mit seiner gemütlichen Atmosphäre. Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten.

Die zahlreichen Besucher genossen die vorweihnachtliche Stimmung auf dem in Lichterglanz gehüllten Burgplatz. Die Gemeinde hatte gemeinsam mit dem Museumsteam sowie örtlichen Vereinen, der Grundschule und der Ortsfeuerwehr mit ihrer Jugendabteilung und ihrem Musikzug die Aktion auf die Beine gestellt und dabei an einem Strick gezogen, wie Bürgermeister Gerhard Borchert – erfreut über die Unterstützung – berichtete. Das hat aus Sicht der Besucher ebenso zu der glanz- und stimmungsvollen Veranstaltung auf dem Burghof beigetragen wie die musikalische Begleitung des Feuerwehr-Musikzuges und nicht zuletzt der erlesene Kreis von kreativen Hobbyhandwerkern.

Märchen im Gewölbekeller

Mit ihren dekorativen und hochwertigen handwerklichen Arbeiten bereicherten sie die Veranstaltung auf dem Burghof ebenso wie die Teams an den dicht umringten Versorgungsständen, an denen allerlei Leckereien und wärmende Getränke angeboten wurden. Aber auch das Tonnengewölbe in der Burg entpuppte sich – vor allem für die Kinder – als spannender Ort, denn dort im Keller las Anita Bormann ihnen weihnachtliche Geschichten vor.

„Diese Veranstaltung wird offensichtlich immer mehr zu einem Selbstläufer“, stellte Borchert gemeinsam mit dem seit November neu im Amt befindlichen Museumsleiter Dr. Florian Westphal fest – erfreut über die große Anzahl von Besuchern und das rege Treiben auf dem Burghof bis weit in die Dunkelheit hinein.

Der Weihnachtsmann ist auch dabei

„Es ist schon ein imposantes Bild“, zeigte sich auch der Burg-Hausherr Westphal bei seiner Premiere tief beeindruckt. „Es hat alles gepasst“, und das sei letztlich allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen zu verdanken“, waren sich Westphal und Borchert einig. Dazu gehörte dann natürlich auch der Besuch des Weihnachtsmannes nach dem Weihnachtsbauanleuchten, der für die Kinder zu einem der absoluten Höhepunkte dieser Veranstaltung gezählt haben dürfte.

Von Peter Zur

Wenig Spielraum für Einsparungen sieht der Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde Brome bei den geplanten Investitionen für die Feuerwehren.

30.11.2019

Die Debatte um die Rückkehr des Wolfs nach Deutschland ist emotional aufgeheizt – völlig zu unrecht, wie Florian Preusse, Wolfsbotschafter und Nabu-Kreisverbandsvorsitzender, in Zicherie erklärt.

28.11.2019

Statt neue Bauplätze am Ortsrand auszuweisen, geht die Gemeinde Tülau in Voitze einen neuen Weg, und so entstehen im Dorf fünf neue Grundstücke.

28.11.2019