Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Umweltschutz in der Heide bei Ehra: So packen die Jugendwehren an
Gifhorn Brome Umweltschutz in der Heide bei Ehra: So packen die Jugendwehren an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 20.10.2019
Tag des Umweltschutzes: Seit 1986 zählt der Einsatz in der Bickelsteiner Heide zum festen Bestandteil im Dienstplan der Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Brome. Quelle: Peter Zur
Ehra-Lessien

Bereits seit 1986 zählt der herbstliche Einsatz in der Bickelsteiner Heide rund um das VW Testgelände zu einem festen Bestandteil im Dienstplan der Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Brome. So konnte das Führungskommando um Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwart Phil Mertens sowie Samtgemeinde-Bürgermeisterin Manuela Peckmann und Ortsbürgermeister Jörg Böse jetzt wieder einmal mehr zahlreiche Nachwuchsbrandschützer mit ihren Betreuerteams auf dem Parkplatz des VW-Testgeländes begrüßen.

Herbstliche Aktion

„Die herbstliche Aktion geht zurück auf den 1986 ins Leben gerufenen Tag des Umweltschutzes, der mit der gleichzeitigen Übernahme einer Patenschaft für die insgesamt rund neun Hektar großen Heideflächen auf denen Hochspannungsleitungen des Energieversorgers LSW stehen“, hieß es von Seiten des Jugendwehr-Führungskommandos. Das Ziel dieser jährlich wiederkehrenden Aktionen ist es, die Heideflächen rund um das VW-Testgelände vom Wildwuchs zu befreien um das Hochwachsen von Birken und anderen sogenannten Pioniergehölzen zu verhindern.

Obolus fürs Abrackern

Laut Bürgermeisterin Manuela Peckmann erhalten die Jugendwehren für die aufopferungsvollen und durchaus auch schweißtreibenden Pflegearbeiten von der LSW einen festgelegten finanziellen Obolus in Höhe von 1300 Euro, der zudem noch vom Landkreis Gifhorn in Höhe von 400 Euro sowie der Gemeinde Ehra-Lessien und der Samtgemeinde noch etwas aufgestockt wird. „Über die Höhe der Zuwendungen wollen wir heute hier nicht reden, sondern zur Tat schreiten“, hieß es letztlich von den Brandschützern nach der Begrüßung durch Peckmann und Ortsbürgermeister Böse.

Nachdem der damals zu den maßgeblichen Initiatoren dieser Aktion zählende Reinhardt Behrens als Fachbereichsleiter „Heide“ im Führungskommando der Feuerwehr schließlich die Marschroute für die Aktion vorgab, nahmen die Mädchen und Jungen mit ihren Betreuerteams die nicht immer leichte Arbeit auf, um das Umfeld der noch immer leicht Lila blühenden Heidepflanzen vom Wildwuchs zu befreien.

Kräftiger Imbiss

Abgerundet wurde der arbeitsreiche Tag schließlich mit dem von der Ortswehr Ehra-Lessien hergerichteten obligatorischen kräftigen Imbiss im Gerätehaus der Ortswehr Ehra-Lessien, in dessen Rahmen sich Mertens noch einmal bei den Nachwuchsbrandschützern für ihren wieder einmal mehr an den Tag gelegten selbstlosen Einsatz bedankte sowie ausdrücklich auch bei Niclas Eisener aus dem Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Hoitlingen, der selbst an seinem 17. Geburtstag an dieser Aktion teilnahm.

Von Peter Zur

Materialspenden und helfende Hände sind immer willkommen: Die Handarbeitsgruppe des SoVD Tülau näht und näht und näht – Herzkissen für an Brustkrebs erkrankte Frauen. Mehr als 2500 sind schon entstanden.

19.10.2019
Brome Hamburg Stage Ensemble im Remmler Hof Klassikkonzert Vivaldi and Friends im Remmler Hof

Klassikkonzert in Brome: Das Hamburg Stage Ensemble gastiert im Remmler Hof.

17.10.2019

Erst baggert ein Landwirt aus Brome illegal in einem Naturschutzgebiet Boden aus, jetzt finden sich dort auch noch Müllberge. Diese taugen jedenfalls nicht dazu, den Boden wieder zu verfüllen.

16.10.2019