Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Diese Varianten gibt es für die Turnhallen-Sanierung
Gifhorn Brome Diese Varianten gibt es für die Turnhallen-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 19.09.2019
Soll saniert werden: Die Turnhalle in Ehra. Quelle: Alexander Täger
Ehra-Lessien

Die Turnhalle in Ehra muss saniert werden. Am Mittwochabend stellte Pascal Hanke von der Planschmiede 2KS dem Gemeinderat eine grobe Machbarkeitsstudie und verschiedene Sanierungs-Varianten vor.

Hauptgrund für eine Hallensanierung ist vor allem das Dach. Zwar sei die Halle standsicher, allerdings nicht für zusätzliche Belastungen ausgelegt: „Bei Schneelast ist die Halle zu sperren und die Ringanlage kann im aktuellen Zustand nicht weiter genutzt werden“, sagte Hanke.

Geschätzte Kosten: 950 000 Euro

Vier Varianten stellte er vor – angefangen von einer Ausführung mit den nötigsten Arbeiten, um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen, bis hin zu einem Paket, das neben der Erneuerung des gesamten Dachtragwerks auch Arbeiten an der Fassade mit Dämmung, dem Boden, der Elektrik und einigem mehr umfasst.

Der Rat entschied sich einstimmig dafür, die Sanierung auf Basis der letztgenannten, großen Lösung weiter zu verfolgen. Die grobe Kostenschätzung der Planschmiede 2KS beläuft sich auf rund 950 000 Euro, Fördermöglichkeiten sollen geprüft werden.

Soll 30 bis 50 Jahre halten

„Wenn wir jetzt was machen, machen wir alles“, sagte Bürgermeister Jörg Böse (CDU) vor der Abstimmung. Wenn die Arbeiten umgesetzt würden, „dann haben wir, glaube ich, eine ganze Menge getan, um die Halle für die nächsten 30 bis 50 Jahre zu erhalten.“ Sven Grabowski (SPD), der auch Vorsitzender des TuS Ehra-Lessien ist, wies darauf hin, das bei niemandem falsche Erwartungen geweckt werden sollten: „Wir bekommen keine neumoderne Halle, sondern wir erhalten unsere Halle.“

Es müsse trotz der Abstimmung weiterhin Möglichkeiten geben, „die Reißleine zu ziehen“, etwa, falls die Kosten aus dem Ruder laufen würden, gab Ralf Großmann (SPD) zu bedenken. Axel Jordan (CDU) stellte klar, dass dies zunächst nur eine Richtungsentscheidung für eine der Varianten sei, um weiter planen zu können: „Wir beauftragen heute noch gar nichts. Wir müssen bloß wissen, in welche Richtung wir weiter gehen sollen.“

Von Alexander Täger

Musikalische Reise um die Welt mit Zwischenstopp in Tiddische: Beim Herbstkonzert von MGV und Gemischtem Chor Concordia gab es eine besondere Ehrung.

15.09.2019

Die Planungen sind schon sehr konkret: Die Freiwillige Feuerwehr Parsau-Ahnebeck will demnächst mit einer Kinderfeuerwehr starten. Der künftige Kinderfeuerwehrwart Christian Mulas berichtet, was geplant ist.

15.09.2019

Man kann immer wieder um den Pudding laufen – oder wie Brigitte und Matthias Müller das Interessante mit dem Schönen verbinden und bei Lauf-Events Deutschland und die Welt kennen lernen. Spaßeshalber.

13.09.2019