Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome 2145-Euro-Spende für das Freibad in Brome
Gifhorn Brome 2145-Euro-Spende für das Freibad in Brome
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.08.2019
Für den guten Zweck: Die Aller-Ohre-Wölfe spendeten 2145 Euro an den Förderverein des Freibads in Brome. Quelle: Peter Zur
Brome

Nicht zum ersten Mal freute sich jetzt der Förderverein des Freibades über eine Spende des VfL-Wolfsburg-Fanclubs Aller-Ohre-Wölfe – diesmal in Höhe von 2145 Euro.

Dank fürs Engagement

In Empfang nahm den symbolischen Scheck von einer Abordnung der Fußballfans um den Vorsitzenden Lothar Hilmer der Vorsitzende des Fördervereins Olaf Marienhagen und bedankte sich für das erneute Engagement des Fanclubs. Der hatte auch beim jüngsten Neptunfest im Freibad wieder den Getränkeverkauf organisiert.

14 Mitglieder im Einsatz

14 Mitglieder waren dabei in zwei Schichten von 13.30 Uhr bis weit nach Mitternacht im Einsatz gewesen. Hilmer ließ wissen, dass es bereits die dritte beachtliche Spende der Wölfe-Fans für das Freibad sei. Schon bei der Getränkeaktion anlässlich des ersten Neptunfestes sei ein Erlös von mehr als 2000 Euro zusammengekommen und weitere 1000 Euro bei einer Tombola anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Fanclubs im vergangenen Jahr, so Hilmer.

Grillparty zur Belohnung

Laut Marienhagen soll die aktuelle Spende ohne Abzüge dafür eingesetzt werden, um das in Bau befindliche neue Kinderplanschbecken nach der Fertigstellung unter anderem mit einem Sonnensegel weiter auszustatten. Nach der Scheckübergabe lud Hilmer die fleißige Thekenmannschaft als Belohnung für ihren Einsatz zu einer Grillparty in gemütlicher Runde ein – auch schon in Vorausschau auf einen weiteren Einsatz beim nächsten Neptunfest.

Von Peter Zur

Die Premiere übertraf alle Erwartungen: 1500 Gäste und ein 80-köpfiges Teilnehmerfeld zählten die Veranstalter des ersten Trecker-Pulling-Wettbewerbs. Wer wollte, konnte vom Hubschrauber aus die PS-starken Maschinen auch aus der Luft beobachten.

19.08.2019

Pulverdampf waberte über den Schlosshof, Waffengeklirr war zu hören und auch der eine oder andere rohe Spruch: Drei Tage lang verwandelte sich das Gelände um die Burg Brome in ein Zeltlager aus dem Dreißigjährigen Krieg. Söldner und Landsknechte hatten die Burg erobert.

18.08.2019

Auch das Alter zählte, und es waren einige Aufgaben zu erledigen. Die absolvierte Julian Misiti mit Bravour – und holte sich den Pokal.

17.08.2019