Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Weshalb das Konzert den Herbst zum Thema hat
Gifhorn Brome Weshalb das Konzert den Herbst zum Thema hat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.11.2019
Ein Konzert zum Herbst: In der Liebfrauenkirche lud der Gemischte Chor Brome immer wieder zum Mitsingen ein. Quelle: Peter Zur
Brome

Während sich zahlreiche Chöre bereits auf Konzerte in der bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit vorbereiten, beschritt der Gemischte Chor Brome um Chorleiterin Andrea Jürges in diesem Jahr mal einen anderen Weg, wie in der Liebfrauenkirche eindrücklich zu hören war: Er gab ein Konzert im Zeichen des Herbstes.

Das haben sich die Sänger gewünscht

Die gastgebende Chorgemeinschaft um Jürges freute sich gemeinsam mit den Frauenchor Steimke um Chorleiterin Elisabeth Bratke über zahlreiche Besucher. „Über das Jahr werden immer wieder einige Herbstlieder einstudiert, die aber in der Öffentlichkeit kaum zu hören sind. Daher kam der Wunsch aus den Reihen der Aktiven auf, das mal zu ändern, zumal der Herbst mit seinen bunten Farben eine wunderschöne Jahreszeit ist“, benannte Andrea Jürges die Gründe für dieses herbstlich geprägte Kirchenkonzert.

Das mit bekannten Volksliedern sowie Schlager aus der Neuzeit gespickte Liederrepertoire der Chöre zeigte sich ebenso bunt wie der Herbst und recht beschwingt und fröhlich. Der im Verlauf des rund eineinhalbstündigen Konzertes durch die gesangsfreudigen Akteure ausgelöste Funke der Fröhlichkeit griff recht schnell auf das Publikum über. Das ließ sich nicht zweimal bitten und leistete der hier und da ausgesprochenen Einladung gerne Folge, in den Gesang mit einzustimmen.

Ein Zitat von Martin Luther

Mit Blick auf die fröhliche Stimmung im Kirchenschiff zeigte sich Kirchenvorstand Hartmut Jakobs am Ende des Konzertes mit seiner Einschätzung bestätigt. Er hatte zu Beginn des Konzertes die Chöre und das Publikum mit einem Zitat Martin Luthers begrüßt, das mit den Worten „Lasst uns fröhlich sein und mit Lust und Liebe singen“ endete.

Von Peter Zur

Grüne Kreuze stehen auf vielen Äckern im Kreis Gifhorn. Sie zeugen von der Zukunftsangst der Landwirte und sind gleichzeitig eine Mahnung an die Gesellschaft. Die Parsauer Landwirte Hans-Joachim Keil und Roland Hermes erklären die Aktion.

05.11.2019

Auslandsaufenthalte bergen großartige Möglichkeiten und viele Stolpersteine. Ann Wöste aus Hoitlingen coacht Partner und Kinder von Menschen, die von ihrem Arbeitgeber entsandt wurden.

04.11.2019

Vopo-Kontakte und Freudentaumel: Die Erinnerungen des ehemaligen Bromer Bürgermeisters Adolf Bannier werfen Streiflichter auf eine „aufregende Zeit“ rund um den 18. November 1989.

04.11.2019