Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Fischbesatzkontrolle im Großen Ohresee
Gifhorn Brome Fischbesatzkontrolle im Großen Ohresee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 04.09.2019
Angelvereinigung im Einsatz: Im Großen Ohresee fand eine Fischbesatzkontrolle statt. Quelle: Peter Zur
Brome

Aufgrund diverser Maßnahmen wie dem Einsatz von Ultraschall konnte die Wasserqualität des Großen Ohresees verbessert werden. Nun fand eine Fischbestandsaufnahme statt.

Von Algen verschont

Selbst die letzten extremen Witterungsbedingungen konnten dem Gewässer nichts anhaben, es blieb von Algenbefall verschont. Das freut auch die 200 Mitglieder der Natur- und Angelvereinigung Aller-Ohre Drömling um Gewässerwart Dennis Stief – wie kürzlich bei der Bestandsaufnahme unter Federführung des Biologen Dr. Thomas Klefoth vom Niedersächsischen Angelverband zu erfahren war. Hintergrund der Aktion war es, den Fischbestand zu stützen und gegebenenfalls nachhaltig neu aufzubauen.

Multimaschennetze und E-Fischen

Man vermutete, der Bestand sei aufgrund der Fischsterben in den Vorjahren zurück gegangen. Um die Fischarten sowie den Gesamtbestand zu ermitteln, wurden verschiedene Fangmethoden angewandt, unter anderem mit Multimaschennetzen sowie mit dem sogenannten Elektrofischen. „Dabei werden die Fische betäubt, dann mit einem Netz aus dem Wasser geholt, gezählt, vermessen und die Fischart dokumentiert“, so Stief über die Aktion, die über Stunden auf dem See und am Ufer stattfand.

Fischtag: Am Ufer des Sees wurden die gefangenen Exemplare und Arten gezählt. Quelle: Peter Zur

„Ziel ist letztlich, heraus zu finden welcher Fischbesatz für ein gesundes Ökosystem im Ohresee geeignet ist. Zumal von einem funktionierenden Ökosystem auch die Angelsportler profitieren“, so der Biologe Klefoth. Wichtig für ein gesundes Ökosystem sei auch ein Besatzanteil von rund 30 Prozent an Raubfischen – im Ohresee entweder Hecht oder Zander – um die Population von Fischarten wie Rotauge, Brasse und Barsch im Gleichgewicht zu halten.

Besatz nachhaltig aufbauen

„Anhand der jetzigen Bestandsaufnahme können wir daran gehen, den Besatz nachhaltig aufzubauen und damit den Ohresee wieder aufwerten“ , zeigte sich die Angelvereinigung zum Abschluss dieser Aktion dankbar für die fachkundige Beratung und Begleitung durch Klefoth.

Von Peter Zur

Wenn es in Rühen blubbert und ein Porsche-Trecker in der Luft schwebt, dann kann nur einer aufdrehen: Der Bulldog-Club Drömling hatte sein Dreschfest. Und was da alles ablief...

01.09.2019

Voitze ist – noch – nicht Wacken: Aber nach dem Festival „Fill the Void“ am Samstagabend machen die Veranstalter Hoffnung auf eine Neuauflage.

01.09.2019

95 Grad heißes Wasser und einen biologisch abbaubaren Schaum: Dennis Ekarius und sein Team vom Baumpflegedienst haben diese neue Methode des Kampfes gegen Eichenprozessionsspinner vorgeführt. Anschließend rieb sich Ekarius mit einem EPS-Nest über den Arm und präsentierte das Ergebnis.

30.08.2019