Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Weyhausen: So gewinnt Kommando Seeblick beim Wintermarsch
Gifhorn Boldecker Land Weyhausen: So gewinnt Kommando Seeblick beim Wintermarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 19.01.2020
Beliebte Veranstaltung: 51 Gruppen nahmen am Wintermarsch der Feuerwehr in Weyhausen teil. Quelle: Alexander Täger
Weyhausen

Erfolgreiche Fortsetzung für den Dauerbrenner der Feuerwehr Weyhausen: Der Wintermarsch fand am Samstag in der mittlerweile 39. Auflage statt.

Ein großes Helferteam aus Mitglieder der Feuerwehr sowie weiteren Unterstützern hatte die Veranstaltung einmal mehr auf die Beine gestellt. Und der Wintermarsch ist nach wie vor ausgesprochen beliebt: „Es sind 51 Gruppen dabei“, freute sich Ortsbrandmeister Ralf Käseberg über die große Resonanz. Damit war es nur eine Gruppe weniger als im Rekordjahr 2019. Leider, sagte Käseberg, machte dieses Mal nur eine Kindergruppe namens „Die kleinen Strolche“ mit.

350 Teilnehmer insgesamt

Los ging es für die insgesamt ungefähr 350 Teilnehmer wieder am Dorfgemeinschaftshaus, das auch das Ziel markierte. Zehn Kilometer Fußweg dauerte die Strecke. Die Bedingungen waren gut, „bloß der Schnee fehlt“, bedauerte Käseberg.

In der Nähe der Kleinen Aller war eine Verpflegungsstation als Halbzeitposten aufgebaut. Außerdem konnten die Gruppen an insgesamt fünf Spiele-Stationen antreten. Um das richtige Zuordnen der Namen zu entsprechenden Korn- und Blättersorten ging es zum Beispiel an der Station von Leon und Norman Fährmann – was sich bei einigen Sorten als ganz schön knifflig herausstellte. Und an der Station, die Rüdiger Vahle, Peter Hoffmann, Erhard Busch sowie Heinz und Bernd Wille betreuten, sollte das „Haus des Nikolaus“ mit Leine nachgelegt werden – auf Zeit und möglichst genau natürlich.

Viele Stammgäste

Unter den Gruppen waren natürlich auch Stamm-Teilnehmer. So wie das Team „Allerkönige“, das schon wenige Jahre nach der Gründung der spaßigen Veranstaltung erstmals mitmachte und sich schon mehrmals als Gewinner über den Wanderpokal freuen konnte. Zu der Truppe zählen Martin Schulz, Robert Stange, Hermann Bock, Bernd Brandstätter, Heiner Tuchtenhagen und Ludwig Striegel. „Es ist eins der Highlights im Jahr“, befand Tuchtenhagen zum Wintermarsch.

Für die Allerkönige reichte es am Samstag immerhin für den siebten Platz. Den Wanderpokal für den Erstplatzierten nahm das „Kommando Seeblick“ entgegen. Dahinter landeten „DieDa Bowlen“ auf Platz zwei und der „Stammtisch Weyhausen“ auf Platz drei.

Von Alexander Täger

Nach umfangreicher Durch- und Aufforstung kehrt vorerst Ruhe ein im Kompensationspool „Stellfelde“ der Landesforsten im Barnbruch bei Weyhausen. Weiterhin gesammelt werden Daten zum Grundwasserstand.

16.01.2020

Das Geld stand im Mittelpunkt: Der Kita- und der Feuerschutzausschuss befassten sich mit Haushaltsfragen. Dabei ging’s um die gestiegene Samtgemeinde-Umlage und Investitionen im Kita- und Krippen-Bereich.

16.01.2020

Es kommt Bewegung in die Sache: Im künftigen Baugebiet Vor dem Hagen in Osloß haben Erdarbeiten begonnen, die Vermarktung der insgesamt 50 Objekte soll in diesem Monat starten.

12.01.2020