Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Gemeinde finanziert Ortsdurchfahrt mit – und erhöht die Hundesteuer
Gifhorn Boldecker Land Gemeinde finanziert Ortsdurchfahrt mit – und erhöht die Hundesteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 27.09.2019
Beschluss: Die Gemeinde beteiligt sich an Kosten für neue Geh- und Radwege – wenn irgendwann die Ortsdurchfahrt saniert wird. Quelle: Jörg Rohlfs Archiv
Weyhausen

Der Gemeinderat Weyhausen hatte zahlreiche Entscheidungen abzuarbeiten, er folgte den Empfehlungen der Ausschüsse. Unter anderem zur Hundesteuer und einer Kostenbeteiligung bei der Erneuerung von Geh- und Radwegen sowie bei der Erneuerung der – noch nicht terminierten – Ortsdurchfahrt.

Neue Meldezentrale

Wenn es denn dereinst dazu kommt, wird die Gemeinde sich nach heutigem Stand mit 200 000 Euro an den neuen Nebenanlagen beteiligen – täte sie es nicht, würden diese auch nicht erneuert, sondern lediglich die Straße. Investiert wird laut Ratsbeschluss zeitnah in eine neue Beschallungsanlage fürs DGH (8500 Euro) und eine neue Einbruchmeldezentrale (4600 Euro).

Hundesteuer steigt

Weitere 12 000 Euro soll ausgegeben werden für die neue Server-Infrastruktur der Gemeindeverwaltung. Abgesegnet wurde auch eine Förderung der Umbaumaßnahmen am und im Vereinsheim der Crescenters in Höhe von 50 Prozent, maximal jedoch 3200 Euro. Etwas teurer wird’s für Hundehalter in Weyhausen, was die Steuer betrifft: Künftig werden für den ersten Hund 50 Euro im Jahr fällig, 100 für den zweiten und 150 Euro für den dritten.

Berliner Kissen bleiben

Gefolgt wurde einer Ausschuss-Empfehlung auch beim Antrag von zwei Anwohnern, die 2016 zur Verkehrsberuhigung eingebauten Berliner Kissen in der Maschgartenstraße wieder zu entfernen: Die Kissen bleiben. Auch ein Kreisel soll im Bereich Neue Straße/Brückenstraße/Wolfsburger Straße nicht geplant werden. Um die gefährliche Ecke zu entschärfen, soll vielmehr die Errichtung eines Stopp-Schilds an der Brückenstraße beantragt werden.

Weihnachtsbaum am Busbahnhof

Zugestimmt wurde der Idee, auf der westlich gelegenen Verkehrsinsel des neuen Busbahnhofs an der Neuen Straße einen Nadelbaum zu pflanzen, der in der Advents- und Weihnachtszeit beleuchtet werden soll. Und: Das „Anleuchten“ des Weihnachtsbaums am DGH findet in diesem Jahr am Donnerstag, 28. November, ab 17.30 Uhr statt; der „Kulturabend“ der Gemeinde wird 2019 am 1. November vom Posaunenchor Isenbüttel mit einer „Brassnight“ bestritten und 2020 vom Musical-Darsteller Felix Martin (Poenichen).

Von Jörg Rohlfs

Die Feuerwehr spielte im jüngsten Samtgemeinderat im Boldecker Land eine zentrale Rolle: Es ging um das neue Fahrzeug für Bokensdorf und um die neue stellvertretende Ortsbrandmeisterin von Tappenbeck. Aber es gab noch mehr Themen.

27.09.2019

Am 29. Oktober wird wieder verhandelt: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat einen neuen Termin für die Klagen gegen den geplanten A 39-Abschnitt von Wolfsburg nach Ehra festgesetzt. Dann geht es auch um die Bedenken der Gemeinde Tappenbeck.

26.09.2019

Bokensdorf braucht ein neues Feuerwehrfahrzeug. Obwohl der Preis dafür drastisch gestiegen ist, empfiehlt der Feuerschutzausschuss des Boldecker Landes die Anschaffung. Ein früherer Kauf zum günstigeren Preis ging aus einem triftigen Grund nicht.

26.09.2019