Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Keine freie Fahrt für Windkraftanlagen-Teile
Gifhorn Boldecker Land Keine freie Fahrt für Windkraftanlagen-Teile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 19.06.2019
Kein Durchkommen: Der Weyhäuser Bauausschuss sprach sich dagegen aus, dass auf dem Trienickenweg Windkraftanlagen-Teile transportiert werden. Quelle: Jörg Rohlfs
Weyhausen

Die BayWa wollte diesen Wirtschaftsweg nutzen, um Anlagenteile für den Windpark Jembke von der B188 zur Bokensdorfer Straße zu schaffen. Das Gremium versagte seine Zustimmung, weil wie Bürgermeisterin Gaby Klose berichtet, Bäume gefällt, vor allem aber Entwässerungsgräben geschlossen würden: „Das ist denkbar ungünstig.“

„Endscheidung wird vertagt“

Obwohl ein Vertreter von VW dem Ausschuss die Pläne erläuterte, bekam auch das seit Jahren schwebende Projekt einer zweiten Zufahrt (auf Gemeindegrund) zum Nordwest-Parkplatz wieder kein Ja: Geplant werde die Fahrbahn nach wie vor zu schmal und mit zu wenigen Ausweichbuchten für landwirtschaftlichen Begegnungsverkehr. „Die Entscheidung wird vertagt bis uns eine detaillierte Endausbau-Planung vorliegt“, so Klose.

Kein Container-Abstellplatz

Mit drei gegen zwei Stimmen empfohlen wurde das Ansinnen eines SB-Autowaschpark-Betreibers in der Klanze Ost (unter der 110-kV-Leitung), ein benachbartes Gemeindegrundstück zu erwerben zur Schaffung von Parkplätzen – die Einrichtung eines Container-Abstellplatzes ebenda wurde abgelehnt wegen zu viel „schlummerndem Konfliktpotential“. Ein Okay gab’s für das Vorhaben der Polizei, wegen beengter Platzverhältnisse eine direkte Zufahrt auf die Bokensdorfer Straße zu bauen.

Gemeinde kauft Grundstück

Für die Wahrnehmung des Vorkaufsrechts der Gemeinde bei einem naturnahen Grundstücks mit zwei Teichen im Iffiegarten sprach sich der Ausschuss aus. Die „wertvolle Fläche“ liegt im Überschwemmungsgebiet und könnte als (künftige) Ausgleichsfläche für Baumaßnahmen dienen, erläutert die Bürgermeisterin: „Eine vorausschauende Entscheidung.“

„Keinen Präzedenzfall schaffen“

Zum Rückbau eines Plattenweges und Entfernung von Schutt auf einem gemeindlichen Grünstreifen in Ortsrandlage soll per Ratsbeschluss ein Anlieger verdonnert werden. Gleichzeitig soll ein Ratsbeschluss aus 2015 Bestand haben, der ein Pachten oder Kaufen der Fläche durch den Anlieger verneint – um „keinen Präzedenzfall zu schaffen“, so Klose. Nach dem Aufräumen auf der Fläche soll dort ein „insektenfreundlicher Blühstreifen“ angelegt werden.

Von Jörg Rohlfs

Aurelio Massei ist so etwas wie eine Institution im Boldecker Land – 32 Jahre lang war er Vorsitzender des dortigen DRK. Ein Rückblick.

14.06.2019

Ganz weich und flauschig sind die Schleiereulenbabys, und die Wolfsburger Grundschüler nehmen sie ganz vorsichtig in die Hand. Bei der Beringung der Tiere in Osloß erfahren sie von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Barnbruch viel über die Tiere.

15.06.2019

Großer Einsatz am Dienstag in Weyhausen: Die Retter rückten aus zu einem Dachstuhlbrand in der Straße Im Winkel. Bei Schweißarbeiten hatte sich die Dachhaut entzündet.

11.06.2019