Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Torsten Jordan ist neuer Leiter der Polizeistation Weyhausen
Gifhorn Boldecker Land Torsten Jordan ist neuer Leiter der Polizeistation Weyhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:02 25.10.2018
Der Neue: Seit Anfang Oktober leitet Torsten Jordan (2.v.r.) die Polizeistation in Weyhausen. jetzt wurde er offiziell vorgestellt. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Weyhausen

Der in Cremlingen lebende, verheiratete Vater von fünf Kindern im Alter von elf bis 28 Jahren ist Nachfolger des Jahrzehnte langen Leiters Rainer Jehnert, der 2017 in Pension ging. Ein Jahr Vakanz füllte darob Anke-Mareile Müller in einer so genannten „Personalentwicklungsmaßnahme“, verließ Weyhausen danach auf eigenen Wunsch in Richtung Helmstedt-Wolfsburg.

17 Jahre im Ermittlungsdienst in Braunschweig

„Und alle waren traurig“, berichtete Hauptkommissar Jordan bei seiner Vorstellung durch Michael Feistel, den Leiter der Polizeiinspektion Gifhorn, wo der neue Weyhäuser Leiter zwei Jahre lang arbeitete. Davor verbrachte Jordan 17 seiner mittlerweile 38 Jahre währenden Tätigkeit im Polizeidienst in Braunschweig in verschiedenen Bereichen des Ermittlungsdienstes.

Anzeige

Ressourcen „sehr kreativ“ und „sinnvoll“ einsetzen

Feistel empfahl ihm einen „offenen Dialog“ mit Politik und Verwaltung und betonte, dass sich die Polizei „nicht aus der Fläche zurückziehen werde“. Gleichwohl seien die „Ressourcen“ endlich und müssten „sehr kreativ“ und „sinnvoll“ eingesetztwerden.

Anliegen der Menschen ernst nehmen

Samtgemeindebürgermeisterin Anja Meier hieß den neuen Stationschef willkommen, lud ihn ein, bei den regelmäßigen Bürgermeistertreffen dabei zu sein, und betonte den Wunsch der Menschen, „mit ihren Anliegen ernst genommen zu werden. Wenn das so ist, hat man schon viel gewonnen.“

„Was möglich ist, wird möglich gemacht“

Jordan unterstellt sind in Weyhausen und der angegliederten Station in Westerbeck insgesamt ein Dutzend Beamte im Schutz- und Streifendienst: „Wenn der Schuh drückt, sprechen Sie uns an. Was möglich ist, wird möglich gemacht“, so Jordan.

Von Jörg Rohlfs

Anzeige