Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Bertrandt-Niederlassung wächst weiter
Gifhorn Boldecker Land Bertrandt-Niederlassung wächst weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 29.08.2019
Bertrandt Tappenbeck: Die Niederlassung des Automobildienstleisters wächst stetig weiter. Quelle: Bertrandt AG
Tappenbeck

Bertrandt wächst und wächst: Vor 25 Jahren „vor den Toren“ von Tappenbeck mit 15 Leuten in einem Flachbau gestartet, arbeiten aktuell 2537 Menschen in einem Komplex, der sich längst in Richtung Jembke erstreckt. Gerade erst wurden eine neue Versuchshalle, hochmoderne E-Ladesäulen und ein eigenes Parkhaus in Betrieb genommen. Und ein Prüfzentrum für Fahrzeugemissionen ist im Bau.

Erprobung von Hochvoltspeichermedien

Ein Highlight der Versuchshalle, die das bestehende Umweltsimulationszentrum ergänzt, ist der neue Schwerlastbereich mit einer vier Meter tiefen Grube und drei entkoppelten Fundamenten mit je 300 Tonnen Gewicht. „Das erschließt uns neue Geschäftsfelder“, so Niederlassungs-Geschäftsführer Sven Neumann. So werde aktuell ein mehraxialer Schwingtisch für die Erprobung von Hochvoltspeichermedien in Betrieb genommen.

Bertrandt in Tappenbeck wächst kontinuierlich.

Das Unternehmen intensiviere dadurch die Beschäftigung „mit den Megatrends der Automobilbranche, unter anderem der Elektromobilität“. Dafür seien am Standort Tappenbeck mittlerweile 14 Millionen Euro in Prüftechnik investiert worden: „Im Fokus steht dabei die Lebensdauer und Funktion von Antriebsmaschinen, elektrischen Nebenaggregaten und Antriebsregelungssystemen“, so Neumann. Größte Einzelinvestition ist dabei der neue 5E-Prüfstand (Allrad), mit dem Antriebe, Achsen oder komplette E-Fahrzeuge geprüft werden können.

Förderung vom Bund

Und weil auch der Ladevorgang der Batterien eines E-Autos nicht ganz unwichtig ist, hat das Unternehmen im Vormonat gerade vier Ladesäulen eingerichtet, die öffentlich zugänglich sind. Und zwar an der Einfahrt des südlich gelegenen Parkplatzes, erreichbar über die Hauptzufahrt am Ortseingang von Tappenbeck. Ein Viertel der 200 000 Euro Investitionskosten wurde vom Bund gefördert.

Zwei Power-Ladesäulen

Bei zwei der vier Säulen handelt es sich um Wallboxen mit 50 Kilowatt Ladeleistung, ausreichend für kleinere, herkömmliche Elektrofahrzeuge wie VW Up oder Golf. Die beiden anderen Säulen gehören zum neuesten am Markt, bringen 160 Kilowatt ins Netz und sind damit schon gerüstet für die nächste Generation von E-Fahrzeugen, die ab nächstem Jahr (unter anderem von Volkswagen) verfügbar sein werden, wie Dr. Dieter Döring, Abteilungsleiter E-Traktion, erläutert: „Bislang einmalig in der Region.“

Und schließlich hat Bertrandt Tappenbeck auch noch ein Parkhaus errichtet,um der durch gestiegene Mitarbeiterzahl prekären Park- und Verkehrssituation Herr zu werden. Vor 14 Tagen war Inbetriebnahme des 21 Meter hohen Gebäudes auf 4100 Meter Grundfläche und mehr als 1000 Einstellplätze auf 13 Halbetagen. Das Dach ist für eine spätere Nutzung von Photovoltaik ausgelegt. Geplant ist derzeit das Parkhaus mit Lademöglichkeiten für bis zu 100 E-Fahrzeugen auszustatten.

Fahrzeug-Emissions-Prüfzentrum in 2020

Im Sommer 2020 soll das im Bau befindliche Fahrzeug-Emissions-Prüfzentrum in Betrieb genommen werden. 40 Millionen Euro investiert das Unternehmen in das Projekt, das nach Fertigstellung sowohl Verbrenner wie auch Hybrid- und Elektrofahrzeuge testen kann sowie Zertifizierungen und Homologationen vornehmen kann.

Gegründet wurde Bertrandt 1974 in Möglingen. Der Stammsitz ist heute in Ehningen. Seit 1996 ist das Unternehmen börsennotiert, seit 2009 im SDAX. 2000 erfolgte der Einstieg in den Bereich Luftfahrttechnik. Derzeit hat Bertrandt weltweit 50 Niederlassungen mit rund 13 000 Beschäftigten.

Von Jörg Rohlfs

„Frauen machen Druck“ lautet der Titel einer Ausstellung im Rathaus in Weyhausen“ mit Radierungen von vier Frauen aus dem Boldecker Land. Gemacht werden die Bilder mit Nadel oder Säure.

28.08.2019

Überraschung für die Dirigentin, eine Brotzeit statt Spanferkel – aber wie bewährt Musik und Gespräche gab es während der musikalischen Brotzeit der Barwedeler Feuerwehr.

27.08.2019

Die Landesforsten beginnen im September im Barnbruch mit Arbeiten zur Einrichtung eines „Kompensationsflächenpools“ – mit Ziel „lichter Eichenwald“. Auf den Waldwegen kann es zu Behinderungen kommen.

27.08.2019