Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Dritter Platz für Jembker Steppbiker in Jüterbog
Gifhorn Boldecker Land Dritter Platz für Jembker Steppbiker in Jüterbog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 09.07.2018
Unterwegs im Regen: Die Snowburner aus Jembke erreichten beim Steppbike-Rennen über zwölf Stunden den dritten Platz.
Unterwegs im Regen: Die Snowburner aus Jembke erreichten beim Steppbike-Rennen über zwölf Stunden den dritten Platz. Quelle: privat
Anzeige
Jembke

Um 8 Uhr wurde der Startschuss durch Organisator Mathias Schramm gegeben. 13 Teams mit jeweils fünf Bikern gingen auf den 960 Meter langen Rundkurs. Ziel war es, in zwölf Stunden die meisten Runden zu steppen. Der Rundkurs beinhaltet zwei Schikanen in Form von 180-Grad-Kurven und zwei Geländeanstiege.

Wetter als größte Herausforderung

Das waren aber nicht die größten Herausforderungen: Der größte Gegner war das Wetter. Kurz nach dem Startschuss setzte Nieselregen ein, es folgten erst ein Regenschauer und dann ein Wolkenbruch, der die Fahrer bis auf die Haut durchnässte. Die nasse Fahrbahn machte es für die Sportler nicht einfacher, durch die Kurven zu kommen. Die Trockenphase in der zweiten Halbzeit reichte nicht, dass der Asphalt vollständig abtrocknete. In der letzten Stunde setzte wieder Nieselregen ein.

Hartes Rennen um den dritten Platz

Frühzeitig hatten sich zwei Teams an der Spitze abgesetzt und einen Vorsprung von vier Runden herausgefahren. Um Platz drei lieferten sich drei Teams ein hartes Rennen, die Platzierungen wechselten ständig. Erst nach zehn Stunden konnten sich die Biker vom SV Jembke einen Vorsprung von zwei Runden herausfahren. Zum Schluss spielten dann die Jembker ihre Konditionsstärke aus und bauten die Führung auf vier Runden aus. Da alle fünf Jembker Biker auch zum Marathon-Team gehören, sind sie Ausdauerleistung gewohnt.

Die besten drei Mannschaften

Der Sieg ging mit 312 Kilometern an den Titelverteidiger TMS vor Team Schaeffler mit 310 Kilometern. Die Jembker kamen auf 299 Kilometer und 312 Runden.

Von unserer Redaktion

Boldecker Land Nach Schiffshavarie bei Osloß - Erneuter Kraneinsatz am Elbeseitenkanal
06.07.2018
05.07.2018