Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Personalkosten in den Kitas haben sich verdoppelt
Gifhorn Boldecker Land Personalkosten in den Kitas haben sich verdoppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 20.11.2019
Kitas im Boldecker Land: Die Samtgemeinde hat wegen steigender Kosten jetzt einen Antrag an den Kita-Härtefallfonds des Landes gestellt. Quelle: picture alliance/dpa
Boldecker Land

Im Bereich Kindertagesstätten herrscht weiträumig Fachkräftemangel. Auch die Samtgemeinde Boldecker Land kennt das Problem, wie beim Ausschuss für Kindertagesstättenangelegenheiten am Dienstag deutlich wurde.

Zugleich haben sich die Personalkosten innerhalb der letzten Jahre verdoppelt, wie von Kämmerer Werner Hanisch zu hören war. 2014 habe sich der Personalkostenansatz noch auf knapp zwei Millionen Euro belaufen. Der vorläufige Ansatz für 2020 betrage rund vier Millionen Euro. Ursachen dafür seien unter anderem die Einführung einer dritten Krippe, die dritten Fachkräfte in den Krippen und eine Ausweitung der Öffnungszeiten. Zudem gibt es Einnahmeausfälle durch die Beitragsfreiheit in Kitas, die sich auf rund 325 000 Euro belaufen würden. Diese Summe sei nun beim Landes-Härtefallfonds zur Kita-Gebührenfreiheit beantragt worden. Es sei aber absehbar, dass an den Härtefallfonds mehr Anträge gestellt würden, als Mittel darin vorhanden seien, so Hanisch, der außerdem anmerkte: „Ein Ende dieser Steigerung ist bei weitem noch nicht in Sicht.“

Überall fehlen Fachkräfte

Kindertagesstättenkoordinatorin Anika Jog gab vorher einen Überblick über anstehende und bereits vollzogene Veränderungen. Dazu zählte zum Beispiel eine Ausweitung des Betreuungsangebotes: Eine zusätzliche Gruppe gebe es seit dem vergangenen Jahr in Barwedel. Geplant gewesen seien je eine weitere Gruppe in Weyhausen und in Osloß. Die dafür erforderlichen Baumaßnahmen seien beendet, „leider fehlt es an Fachkräften“. In Osloß konnte die Gruppe für 25 Kinder von 8 bis 14 Uhr inzwischen starten.

Alle 314 Kita-Plätze sind weg

Im nächsten Jahr müsse zudem in jeder Krippe eine dritte Fachkraft in den Krippen regelmäßig beschäftigt sein. Zwar seien schon vor Jahren Mitarbeiter dafür eingestellt worden, allerdings nicht mit der erforderlichen Stundenzahl. Jog gab auch die Belegungszahlen bekannt: von insgesamt 314 Kindergartenplätzen seien alle belegt oder werden es in Kürze sein. Ebenfalls vergeben sind die 60 Krippenplätze. Zudem gibt es 100 Hortplätze, von den 40 in Weyhausen sind 30 belegt, von 60 Plätzen in Tappenbeck sind 40 belegt.

Auch über die bevorstehende Masern-Impfpflicht informierte Jog den Ausschuss: „Ab März 2020 müssen alle Kinder und auch alle Mitarbeiter geimpft werden.“ Zu den weiteren Themen zählten die Vorstellung des neuen Waldkindergartens Barwedel durch Julia Rediske und Jasmin Hoffmann sowie eine Empfehlung des Ausschusses über Anträge der Kita-Leitungen zum Haushalt, darunter etwa ein Sonnensegel und ein weiteres Spielgerät für die Kita Barwedel.

Von Alexander Täger

3000 Euro Schaden hinterließ ein Lastwagenfahrer, der eine Straßenlaterne umfuhr und flüchtete. Jetzt sucht ihn die Polizei.

20.11.2019

Dank der Unterstützung des Fördervereins gibt es in der Mühlenbergschule in Osloß jetzt einen Forscher- und Entdeckerraum. Unter anderem soll mit Mikroskopen das Interesse an Naturwissenschaft geweckt werden.

19.11.2019

Termine, Termine, Termine: Um alles irgendwie besser organisieren zu können, gibt es für Weyhausen jetzt einen „Küchen-Kalender“. Der wird kostenlos an alle Haushalte verteilt.

17.11.2019