Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Mühlenbergschule spendet Textilien für die „Kinderhilfe Siebenbürgen“
Gifhorn Boldecker Land Mühlenbergschule spendet Textilien für die „Kinderhilfe Siebenbürgen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 28.10.2019
Engagement unterstützt: Die Mühlenbergschule hat wieder Textilien für die „Kinderhilfe für Siebenbürgen“ gesammelt und an Dr. Martin Frosch übergeben. Quelle: Jörg Rohlfs
Osloss

Zum zweiten Mal nach 2017 hat sich die Grundschule am Mühlenberg sich an einer Spendenaktion für den Verein „Kinderhilfe für Siebenbürgen“ beteiligt. Der ortsansässige Allgemeinmediziner Dr. Martin Frosch holte die in Plastiksäcke verpackten Kleidungsstücke mit einem Autoanhänger aus der Schule ab.

Sammelstelle in Stapelburg

Frosch wird die Sachen in den Harz nach Stapelburg bringen, wo der Vater von Jenny Rasche, der Leiterin des Hilfsprojekt im rumänischen Sibiu (Hermannstadt), eben solche Spenden entgegen nimmt: „Zweimal im Jahr werden die Sachen dann mit dem Lkw dorthin gebracht. Nächstens am 3. November wieder“, weiß Frosch, der das Projekt gemeinsam mit Ehefrau Elke unterstützt und in den vergangenen Jahren wohl schon ein knappes Dutzend mal mit Spenden in den Harz gefahren ist.

Private Projekte

Denn der Doktor sammelt das ganze über in seiner Praxis für den Verein und wirbt dafür bei seinen Patienten um Spenden. Das Ehepaar engagiert sich unter anderem aber auch für das private Projekt „Wasser für Kenia“ (Brunnenbau) eines Kollegen aus Wolfsburg und unterhält Patenschaften über den Verein Katachel der Bergfelderein Sybille Schnehage.

Persönliche Ansprechpartner

Bei solch kleinen Organisationen vor Ort wisse man, dass die Hilfe ankomme und Geld nicht vorher schon verzehrt werde: „Und man hat einen persönlichen Ansprechpartner“, nennt Martin Frosch Gründe, warum welcher Verein unterstützt wird. Auch Jenny Rasche, die mit ihrer jungen Familie vom Harz nach Siebenbürger umzog, um dort zu helfen, hat er schon einmal getroffen, „bei einem Treffen des Freundeskreises der Kinderhilfe.

Verteilung vor Ort

Mittlerweile gebe es in Sibiu, wo viele Roma lebten unter schlechten Bedingungen , dank Rasche einen Kindergarten und eine Schule. Praktiziert werde dort „Hilfe zur Selbsthilfe. Und die Kinder bekommen etwas zu essen, wenn sie auch in die Schule gehen“, berichtet Frosch. Die gespendeten Textilien würden vor Ort an die Kinder verteilt.

„Es ist fast genau so viel zusammengekommen, wie vor zwei Jahren“, konstatierte Schulleiterin Eva-Maria Schriek bei der jetzigen Übergabe an Martin Frosch, die dank der tatkräftigen Hilfe der Schüler im Nu vonstatten ging. „Wir haben an die Eltern appelliert, vollständige, nicht zerschlissene und tragbare Kleidung zu spenden“, betont Nicole Sobirey, die (neue) Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule.

Hoffnung auf Freude

„Wir hoffen aber auch, dass sich die Empfänger ebenso über die Sachen freuen, wie wir uns freuen, Dr. Frosch zu helfen“, so Sobirey, die dabei betont, dass der Mediziner für die Schule wie für die Dorfgemeinschaft „Gold wert ist“, da er immer wieder als Sponsor und Helfer zur Stelle sei, wenn es nötig sei. Und deshalb werde die Schule sicher auch wieder für die „Kinderhilfe für Siebenbürgen“ aktiv werden.

Von Jörg Rohlfs

„Leih mir deine Frau“ heißt das Stück, mit dem die Theatergruppe Barwedel auf Mini-Herbst-Tournee geht. Auftritte in bei Glupe in Tülau und im Bromer Remmler Hof stehen an. Der Vorverkauf läuft.

26.10.2019

Der Nabu möchte die Barwedeler Streuobstwiese künftig selber nutzen und gestalten. Rat und Jägerschaft stimmen mit einem „Aber“ zu.

25.10.2019

Wenn die A 39 weiter gebaut wird, verliert Tappenbeck seine Sportanlage. Über die Kosten eines Neubaus herrschte bislang Uneinigkeit. Jetzt wurde vereinbart, ein gemeinsames Gutachten in Auftrag zu geben.

23.10.2019