Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Osloß: Mühlenbergschule hat jetzt einen Forscher- und Entdeckerraum
Gifhorn Boldecker Land Osloß: Mühlenbergschule hat jetzt einen Forscher- und Entdeckerraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:02 19.11.2019
Für Naturwissenschaften interessieren: Der Förderverein der Mühlenbergschule hat einen „Forscher- und Entdeckerraum“ eingerichtet. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Osloss

Die Mühlenbergschule in Osloß hat jetzt einen Forscher- und Entdeckerraum. Eingerichtet und finanziert hat den der Förderverein der Schule.

Früher wurden hier Klassenarbeiten nach geschrieben

Das wohl knapp 20 Quadratmeter große Zimmer zwischen zwei Klassenräumen auf der Südseite der Schule sei vormals „nicht optimal genutzt worden“, bisweilen hätten dort Schüler auch schon mal Klassenarbeiten nachgeschrieben, berichtet Silke Piel vom Förderverein. Das wird vermutlich auch künftig noch der Fall sein. Aber der eigentliche Verwendungszweck dieses Raums ist neu.

Naturwissenschaftliche Phänomene vermitteln

„Unser Ziel war es, den Kindern naturwissenschaftliche Phänomene schon frühzeitig experimentell vermitteln zu können und diese mit allen Sinnen erfahrbar zu machen“, erklärt Fördervereinssprecherin Katharina Gaschler. Angeboten würden diese Möglichkeiten ja erst in den weiterführenden Schulen, aber die Kinder darauf vorzubereiten und dafür zu interessieren, sei in jedem Fall von Vorteil, ergänzt Piel.

Neue Möbel und Material für den Raum

Zuerst aber musst mal Platz geschaffen werden für das Neue: „Nach dem Ausmisten zusammen mit den Lehrkräften der Schule folgte eine Planung und Umgestaltung des Raumes. Und nun erstrahlt er in neuem Glanze und lädt mit Entdeckerkisten, neuen Möbeln und Material zum Experimentieren und Verweilen ein“, freut sich Gaschler.

Magnetismus, Licht und Mikroskope als Thema

Genutzt werden soll der Forscher und Entdeckerraum im Rahmen des Sachkundeunterrichts für die dritten und vierten Klassen. Dem Alter entsprechend wurden auch die Inhalte der Entdeckerkisten ausgewählt: Experimentiert werden kann mit Magnetismus, Licht und Zeit. Außerdem wurden vom Verein vier hochwertige optische Mikroskope angeschafft und ein Pflanz-Set.

Fleißig gesammelt für die Einrichtung

Das Geld für Tische, Schrank, Hocker und Forschermaterial stammt aus Spenden und dem Erlös von Veranstaltungen des Fördervereins, beispielsweise durch Kuchenverkauf und Flohmarkt-Standgebühren. „Ja, wir haben fleißig gesammelt“, sagt Piel. Es handele sich um eines der größeren Projekt, das der Verein für die Schule umgesetzt habe. Zumindest was sächliche Anschaffungen betrifft, vergleichbar seien Aktionen wie der Mitmachzirkus Anfang des Jahres, den der Verein sponsorte.

„Ganz großer Gewinn für uns“

„Der Förderverein stellt so viel auf die Beine“, lobt auch Schulleiterin Eva-Maria Schriek das Engagement und freut sich über die jüngste Spende, den Forscher- und Entdeckerraum: „Das ist ein ganz großer Gewinn für uns.“ Wie viel Spaß den Kindern die Forscherei wie beispielsweise das Mikroskopieren von Wasserflöhen bereitet, sei beim Schnuppertag in der Oberschule in Weyhausen für künftige Fünftklässler deutlich geworden: „Das fanden sie besser als Chemiestunde und Kochen.“

Von Jörg Rohlfs

Termine, Termine, Termine: Um alles irgendwie besser organisieren zu können, gibt es für Weyhausen jetzt einen „Küchen-Kalender“. Der wird kostenlos an alle Haushalte verteilt.

17.11.2019

Ende Juli begann in Barwedel der Umbau der sechs Bushaltestellen hin zur Barrierefreiheit. Eigentlich sollte alles Ende Oktober erledigt sein, aber Schlechtwetter und Terminprobleme sorgen für Verzug.

13.11.2019

Musik gab es und aktuelle Infos, und natürlich Reden: Die Feuerwehrsenioren des Boldecker Landes hatten sich zu einem besonderen Dienst getroffen.

11.11.2019