Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Mehr Fische in der Kleinen Aller
Gifhorn Boldecker Land Mehr Fische in der Kleinen Aller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
01:15 11.07.2018
Erfolg: In der Kleinen Aller hat das Fischvorkommen deutlich zugenommen. Quelle: privat
Anzeige
Boldecker Land

Das ergab eine Untersuchung von fünf Abschnitten durch den ASV Gifhorn. Im Rahmen einer Elektrobefischung wurden die Fische kurz betäubt, bestimmt, ausgezählt und wieder ins Wasser gesetzt. „Teilweise hat sich die Anzahl der Fische vervierfacht“, so Anke Wilharms von der Aktion Fischotterschutz. Kiesbänke seien als Laichplätze angenommen worden, so dass viele Jungfische von Gründingen, Bachschmerlen, Bitterlingen und Stichlingen erfasst wurden.

Besonders erfreulich sei die Rückkehr der typischen kies- und strömungsliebenden Fischarten, wie Hasel und Bachneunauge. Letzteres zählt zu den bedrohten und streng geschützten FFH-Fischarten. Aber auch Aland und Döbel hätten profitiert.

Anzeige

„Die Ergebnisse der Befischung zeigen, dass die revitalisierten Strecken als Lebensraum und Laichplätze gut angenommen werden. Besonders der Fang des Bachneunauges an mehreren revitalisierten Abschnitten hat uns sehr gefreut“, sagt Thorsten Wieck vom ASV Gifhorn. „Zu erwähnen ist noch, dass die Kleine Aller über einen guten Muschelbestand verfügen muss, da sie eine große Population vom Bitterling beherbergt“, ergänzt der Naturschutzbeauftragte des Landkreises Jürgen Wagner.

„Durch die Unterstützung des ASV konnten wir feststellen, dass sich der Einbau von Kies und Totholz innerhalb eines Jahres positiv auf die Fische ausgewirkt hat, ein sehr erfreuliches Ergebnis“, sagt Wilharms. „Nun hoffen wir, dass diese Entwicklung weitergeht.“

Von der Redaktion

Boldecker Land Nach Schiffshavarie bei Osloß - Erneuter Kraneinsatz am Elbeseitenkanal
06.07.2018
05.07.2018
Anzeige