Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Wie die bösen Brüder Joseph geärgert haben
Gifhorn Boldecker Land Wie die bösen Brüder Joseph geärgert haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.06.2019
"Joseph und seine Brüder": Das Singspiel in der St. Georg-Kirche in Jembke kam gut an. Quelle: Burkhard Heuer
Jembke

Erfreulich gut besucht war eine Veranstaltung in der Jembker Kirche St. Georg: Auf dem Programm stand hier das Kindersingspiel „Joseph und seine Brüder“, die Geschichte aus dem ersten Buch Mose über die zwölf Söhne Jakobs, die neidisch auf ihren Bruder sind, weil der Vater ihn offenbar bevorzugt. So schmieden sie einen perfiden Plan: Sie verkaufen Joseph in die Sklaverei, doch der macht quasi Karriere beim Pharao in Ägypten und rettet schließlich seinen Brüdern das Leben, als nach sieben fetten und sieben mageren Jahren eine Hungersnot hereinbricht.

Wochen lang fleißig geprobt

So in kurzen Worten die Geschichte aus dem Alten Testament, die in St. Georg von 18 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren als Singspiel aufgeführt wurde. Dafür hatte man seit Anfang des Jahres fleißig geprobt und Texte gebüffelt, um nun unter der Leitung von Friederike Pape (Kirchengemeinde Brome) das gemischte Publikum zu erfreuen.

Kinder lauschen andächtig

In den ersten Reihen saßen andächtig die Kinder, lauschten den Dialogen und Liedern, verfolgten mit Spannung das Szenario der durchtriebenen Brüder und freuten sich schließlich über das glückliche Ende: Der erfolgreiche Joseph nämlich erwies sich als nicht nachtragend und versorgte die elf Brüder und damit quasi das Volk mit dem gewünschten Getreide.

Publikum spendet viel Applaus

Diese Geschichte in immerhin 50 Minuten zu erzählen, sie zu spielen und Lieder zu präsentieren, war eine ganz stolze Leistung der Kinder, die aus dem Gottesdienst und nach entsprechender Werbung in der Schule für die Mitwirkung gewonnen werden konnten. Diakonin Simone Rieger dankte darüber hinaus den Teamern, die dem Projekt hilfreich zur Seite gestanden haben. Doch die schönste Anerkennung kam vom Publikum, das viel Applaus spendete.

„Ich fand auch die Lieder toll“

Selbst die jüngsten Besucher waren beeindruckt. Merle Voigt (7) war mit Mama und Oma extra aus Ehmen angereist, weil zwei ihrer Mitschüler im Singspiel auftraten. Nicht allein die Tatsache, dass alle seit vielen Wochen so fleißig geübt haben, hat Merle beeindruckt. „Ich fand auch die Lieder toll, die über die Welt und Gott waren“, sagte die kleine Ehmerin.

Gemütliches Beisammensein im Anschluss

Letztlich kam allerdings auch das Weltliche in Jembke nicht zu kurz. Dem Singspiel schloss sich ein gemütliches Beisammensein an. Eltern hatten Kuchen gebacken. Der Spendenerlös, immerhin rund 400 Euro, fließt in die Freizeit in den Sommerferien. 60 Kinder aus Jembke sowie Hankensbüttel und Wittingen wollen gemeinsam spannende Sommerferientage in Oese bei Bremervörde verbringen.

Von Burkhard Heuer

Die erwarteten Schülerzahlen fürs kommende Schuljahr an den Schulen der Samtgemeinde beschäftigten den Schul- und Kulturausschuss in jüngster Sitzung.

23.06.2019

Sein Okay verweigert hat der Bauausschuss der Gemeinde nach wie vor der Erschließung des VW-Parkplatzes Nordwest, ebenso wie der Nutzung des Trienickenwegs durch einen Windenergieanlagenbauer.

19.06.2019

Aurelio Massei ist so etwas wie eine Institution im Boldecker Land – 32 Jahre lang war er Vorsitzender des dortigen DRK. Ein Rückblick.

14.06.2019