Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land So schön war die Teichweihnacht
Gifhorn Boldecker Land So schön war die Teichweihnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 16.12.2019
Teichweihnacht in Jembke: Hans-Ulrich Hartung (links) und Frank Nieß stellen mit der Kettensäge kleine Holzkunstwerke her. Quelle: Joachim Dürheide
Jembke

Die Jembker Teichweihnacht ist kein Weihnachtsmarkt wie jeder andere. Dafür sorgt schon das in Ortsrandlage liegende Teichgelände „Am Hagen“ des Nieß-Lüßmann-Hofes. Gemeinsam mit den Landmaschinenfreunden Barwedel organisierten die Hofbesitzer einen zweitägigen Weihnachtsmarkt mit vielen Höhepunkten.

Einer davon war zweifellos die Kettensägekunst von Hans-Ulrich Hartung und Frank Nieß. Neben den bereits fertiggestellten Holzsägeprodukten konnten sich an den beiden Tagen die mehr als 600 Besucher nicht nur von beider Kreativität beim „Schau-Schnitzen“, sondern auch vom gekonnten Umgang mit der Kettensäge überzeugen. „Es ist schon toll“, staunte nicht nur Hans-Jürgen Kuhnt aus Barwedel, „wie unter deren Händen diese Kunstwerke entstehen.“

Bunte Musikprogramm

Und auch die Jagdhornbläsergruppe vom Hegering Boldecker Land – Leitung: Klaus-Peter Müller – passte am ersten Veranstaltungstag bei ihrem Auftritt mit Jagdhornsignalen ins weihnachtlich ausgestaltete Landschaftsbild. Der Chor Vocapella Jembke unter der Leitung von Friedrich Jesdinsky wusste am zweiten Veranstaltungstag das Publikum mit weihnachtlichen Gesangsbeiträgen aus Gospel, Rock und Pop zu begeistern.

Kein normaler Weihnachtsmarkt war die Teichweihnacht in Jembke – dafür sorgten ein umfangreiches Angebot und das besondere Ambiente.

Währenddessen boten die Aussteller an den weihnachtlich herausgeputzten Ständen unter anderem Liköre, Waffeln, selbst hergestellte Handtaschen, Vogelfuttertassen sowie handgefertigte Hundeleinen an. Kulinarisches hielten die Organisatoren auch bereit. So gab es Reibekuchen (Puffer) mit Apfelmus, knackig braun gebrutzelte Bratwurst, vor Ort geräucherte Forellen sowie als besondere Spezialität Flammlachs vom Holzbrett. Die Kaffee- und Kuchentafel rundete das Angebot ab.

Ein Plausch beim Punsch

Angeregte Gespräche entwickelten sich derweil vor der „Glühstube“. Hier kamen die Gäste in den Genuss von verschiedenen Fruchtglühweinsorten, Orange-Weißwein-Punsch sowie alkoholfreiem Bratapfel-Winterpunsch aus dem sachsen-anhaltinischem Diesdorf. „Hmmh, lecker!“, war des Öfteren aus der Runde zu hören. Und wer noch keinen Weihnachtsbaum für das Weihnachtsfest geordert hatte, „für den halten wir genau den passenden bereit“, zog Stefan Klopp von den Landmaschinenfreunden den jeweils ausgesuchten Tannenbaum durch die Verpackungsanlage.

Der Weihnachtsmann durfte auch nicht fehlen. Der freundliche Mann mit dem langen weißen Bart und dem roten Mantel kam bei den staunenden Kindern gut an. Zauberte er doch einige Überraschungsgeschenke für die Kleinen aus seinem Gabensack.

Von Joachim Dürheide

Ein Mülltonnenbrand in einer Scheune in Weyhausen sorgte am Sonntag für Wirbel. Bevor die alarmierten Feuerwehren aus dem Boldecker Land anrückten, hatte der Bewohner schon genau das Richtige getan.

15.12.2019

Die Theatergruppe Barwedel eröffnet die Begegnung mit ihrem Stück „Leih mir deine Frau“. Und eine Diashow mit den Höhepunkten des Jahres lädt zum Gespräch über gemeinsame Erinnerungen ein.

15.12.2019

Zahlreiche Beschlüsse fasste der Samtgemeinderat in seiner letzten Sitzung 2019. Die meisten einstimmig, aber beim geplanten Baugebiet „Weyhausen Nord“ votierten vier Mitglieder dagegen.

14.12.2019