Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Illegale Müll-Entsorgung im Wald nimmt zu
Gifhorn Boldecker Land Illegale Müll-Entsorgung im Wald nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 19.10.2019
„Unglaubliche Sauerei“: Jennifer Georg (v.l.) sowie Stefan und Sandra Wagner an einem der aktuellen Müllhaufen in der Gemarkung Bokensdorf. Quelle: Jörg Rohlfs
Bokensdorf

„Wir wollen uns nicht zumüllen lassen“, sagt Bürgermeisterin Jennifer Georg – aber genau das passiert immer häufiger in Feld und Flur der Gemarkung Bokensdorf. Gerade erst haben die Gemeindearbeiter einen Hänger voll alte Deckenvertäfelung eingesammelt auf einem Waldweg vor der Kanalbrücke nach Dannenbüttel.

„Unglaubliche Sauerei“

Sandra Wagner hatte den verstreut entsorgten Müll am Dienstag Abend entdeckt beim Spaziergang mit ihrem Hund: „Eine unglaubliche Sauerei“, ärgert sich das Gemeinderatsmitglied maßlos über das Verhalten des – unbekannten – Verursachers. Auch die Bürgermeisterin ist erbost und enttäuscht: „Wie soll man die Weltmeere retten, wenn vor der eigenen Haustür solche Sachen passieren?“

Die Gemeinde registriert eine Häufung illegaler Entsorgung von Abfall und Baustoffen in der Gemarkung.

Das illegale Entsorgen von Müll in der Umgebung der Gemeinde habe deutlich zugenommen: „Ich meine, das hängt damit zusammen, dass auf der Wolfsburger Deponie bei Fallersleben strenger kontrolliert wird, ob der Müll wirklich aus Wolfsburg kommt“, so Wagner. Abgewiesene aus dem Landkreis wäre der Weg zur Deponie nach Wesendorf vermutlich zu weit – und ab mit dem Dreck in den Wald.

Sanierungs-Abfall

So wie an einem Feldweg, 300 Meter entfernt von der Straße nach Grußendorf. Jäger informierten die Bürgermeisterin jetzt, dass sie dort bereits Ende August eine große Hängerladung Unrat entdeckten, die dort jemand abgekippt hat: Gipskartonreste, Türzargen, Holzbretter, Gardinenleisten und anderen Sanierungs-Abfall – nur leider keinen Aufkleber mit Namen und Adresse des Verursachers. „Natürlich bleiben wir auch auf den Kosten für die Entsorgung sitzen“, betont Jennifer Georg.

Alte Medikamente

Zum Beispiel für den großen, randvoll mit Kinderspielzeug und Verpackungsresten eines Edeka-Einkaufs gefüllten Kartons im Schulwald nordwestlich der Gemeinde. Oder die gläserne Terrassentür, die ein unbekannter Spender anlässlich des jüngsten Sperrmüllabfuhrtermins am Glascontainer in der Nähe des Birkenkamps ablegte. Aktuell liegen dort Glasbausteine und daneben eine Tüte mit Müll – alte Medikamente. „Das war bestimmt ein Bokensdorfer – oder zumindest jemand, der sich hier auskennt“, glaubt Ratsherr Stefan Wagner.

Container nachbestellt

Als weiteres deutliches Indiz für die Zunahme an illegaler Müll-Entsorgung sieht die Bürgermeisterin auch im Aufkommen bei der Müll-Sammelaktion „Sauberer Landkreis“ im März, an der sich auch die Gemeinde Bokensdorf beteiligte: „Da mussten wir mittags schon einen zweiten Container nachbestellen“. Auch nördlich der Straße nach Jembke liegt aktuell ein Müllhaufen im Wald.

Anzeige erstattet

Was den Müll in der Nähe der Kanalbrücke betrifft, der gerade noch hinterm Friedhof „zwischengelagert“ wird, so habe die Gemeinde Bokensdorf „Anzeige gegen Unbekannt“ erstattet, wie Sandra Wagner erklärt: „Falls in diesem Zusammenhang jemand etwas beobachtet hat, möge er sich an uns wenden.“

Bürger sollen hingucken

Auch was die Zukunft betrifft: „Die Bürger sollen hingucken, was bei uns in der Gemeinde passiert, und die Polizei rufen oder die Gemeinde, wenn etwas im Gange ist“, ruft Georg zur Mithilfe auf, um dem Müllproblem Herr zu werden.

Von Jörg Rohlfs

Mehlbestäubt, aber glücklich sahen die Kinder zum Schluss dieser Ferienspaßaktion aus. Die Backaktion war schon lange im Voraus ausgebucht.

17.10.2019

Getupft, gepinselt oder gemalt: Weder beim Stil noch beim Motiv gab es beim „Herbstlichen Malnachmittag“ im Ferienspaßangebot in Weyhausen Einschränkungen. Entsprechend vielseitig fielen die Kunstwerke auch aus, sogar ein Papagei entstand.

16.10.2019

Reingekommen sind sie nicht, aber Schaden haben die Unbekannten angerichtet, die in der Nacht zu Dienstag versuchten, in Jembke in den Edeka-Markt zu gelangen.

15.10.2019