Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Rehe und Hasen laufen den Kindern vors Fernglas
Gifhorn Boldecker Land Rehe und Hasen laufen den Kindern vors Fernglas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 09.07.2019
Seit 17 Jahren ein Renner: Beim Tag des offenen Hochsitzes in Barwedel war dieses Mal nach der musikalischen Begrüßung durch die Jagdhornbläser Kai Ritter mit Henri und Martin Köbis unterwegs. Quelle: Foto: Burkhard Heuer
Barwedel

Wenn die Jugendpflege der Samtgemeinde Boldecker Land alljährlich zum Sommer-Ferienprogramm einlädt, ist seit mittlerweile 17 Jahren auch der Hegering Boldecker Land beteiligt. „Wir nutzten die Gelegenheit gern“, so sagt Hans-Andreas Heinecke, Obmann für Naturschutz und Öffentlichkeitsarbeit, „um speziell Kindern die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu zeigen und die Verantwortung der Jäger vorzustellen.“

Tag des offenen Hochsitzes

Die Aktionen kommen stets gut an. So waren 13 Kinder sowie einige Erwachsene dabei, als gleich zum Auftakt der Ferienaktion ein „Tag des offenen Hochsitzes“ angeboten wurde. Unter fachkundiger Betreuung durch zehn erfahrene Jäger des Hegeringes begab man sich im Revier rund um Barwedel auf die abendliche Pirsch.

Zuvor allerdings erklangen Bläsersignale am Treffpunkt Feuerwehrhaus, ehe Hans-Andreas Heinecke (67) einen kurzen Überblick über Fauna und Flora gab. Wildschweine sowie Dam-, Reh- und Rotwild seien hier ebenso zu finden wie Fasane, Hasen und Rebhühner, deren Zahl allerdings immer weiter zurück gehe. Ursache dafür könnten Marderhund oder Waschbär sein, denen man verstärkt nachstellen müsse.

Der Dämmerung entgegen

Mit jeweils einem Betreuer ging es dann der hereinbrechenden Dämmerung entgegen: Gleich vier Mitglieder der Familie Köbis waren dabei, Mutter Vanessa kümmerte sich um Sohn Carlo (4), Vater Martin und der siebenjährige Henri folgten dem erfahrenen Jäger Kai Ritter auf einen Hochsitz in die Brandtwiesen in Nähe der Aller.

„Hoffentlich sehen wir ein paar Hasen“, meinte Henri und schaute angestrengt in luftiger Höhe durch das Fernglas. Und er wurde nicht enttäuscht. Gleich drei Prachtexemplare hoppelten über die gemähte Wiese. Und wie auf Bestellung verließ ein Reh das schützende Dickicht und schaute nun seinerseits interessiert zu den Besuchern auf dem Hochsitz herüber.

Pirsch hat sich gelohnt

Nach rund zweistündiger Beobachtungstour trafen sich die Teilnehmer dann wieder zum Beisammensein am Feuerwehrhaus, wo leckere Pizza serviert wurde. „Wegen der Trockenheit haben wir selbstverständlich auf das Grillen verzichtet“, so Hans-Andreas Heinecke. Gelohnt hat sich die Pirsch allemal: Erfreulich viele Hasen, Rehe, sogar Wildschweine und Rebhühner konnten in den Revieren gesichtet werden.

Während der Hegering sich über großes Interesse von Kindern freuen konnte, war die Schools-Out-Party am ersten Ferientag weniger gut besucht. „Wir haben uns dennoch den Spaß nicht nehmen lassen“, berichtete Samtgemeinde-Jugendpflegerin Jenni Drees. Über der Feuerschale am Jugendtreff wurden Marshmallows geröstet und Stockbrot gebacken.

Von Burkhard Heuer

Veraltete Lehrmittel, Sanierungsstau, gesundheitsgefährdende Stoffe: Mitglieder des Schulelternrates der Christian-Albinus-Oberschule in Weyhausen haben im Samtgemeinderat den Zustand der Schule kritisiert.

08.07.2019

Eine neue Kita im Wohngebiet Klanze Ost zwischen Weyhausen und Tappenbeck, ein Lärmaktionsplan und der Weiterbau der A 39: Mit diesen Themen befasste sich der Samtgemeinderat Boldecker Land in seiner jüngsten Sitzung.

06.07.2019

Jede Klasse hat sich mit dem Thema Buch auf ihre Art beschäftigt – und aus dem gesamten Programm zusammen ist in Weyhausen ein tolles Schulfest geworden.

03.07.2019