Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Dachdecker, Zimmerer, Maurer & Steinmetze Viel in Bewegung: Neue Chancen werden intensiv genutzt
Anzeigen & Märkte Themenwelten Zukunft Handwerk Dachdecker, Zimmerer, Maurer & Steinmetze Viel in Bewegung: Neue Chancen werden intensiv genutzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 19.05.2017

Im Wohnungsbau werde über weiter anziehende Nachfrage berichtet. Möglich ist das nur, wenn die Leistung stimmt. Und dazu setzt das Handwerk seit
eh und je einen starken Schwerpunkt in Richtung Ausbildung. Die Bauberufe sind modern und vielseitig.

Sie verbinden traditionelles Handwerk mit fortschrittlichem Hightech-Wissen. Denn das berufliche Tätigkeitsfeld ist groß und umfasst Arbeiten mit den Händen und mit dem Kopf, drinnen am PC und draußen an der frischen Luft. Und dazu ist eine fundierte Ausbildung wichtig, von der die Kunden profitieren können und auch die Handwerker später aufbauen können. Eine klassische Win-Win-Situation also.

Die Menschen im Handwerk blickten schon immer über den Tellerrand hinaus. Anders wären technologische Fortentwicklungen gar nicht denkbar gewesen.
In einer Welt, in der alles sofort und überall erledigt werden soll, kommt dem ein ganz besonderer Stellenwert zu. Ein verstaubter Handwerksbetrieb würde da nicht lange überleben können, doch im Gegensatz zu solchen Vorurteilen registrieren die Kunden heute die Verknüpfung der Gütesiegel im Handwerk, nämlich Tradition und Moderne, um so stärker, je schnelllebiger die Zeit wird.

Das Produkt von Dauer und die nachhaltige Dienstleistung sind heute gefragt. Wer da mitmacht, erlernt einen angesehenen Handwerksberuf, in dem man überall in der globalisierten Welt arbeiten kann. Das entsprechende Know-how wird im Betrieb und der Berufsschule weitergegeben.

Vielfältige Berufsbilder

Im Übrigen ist das auch beim Beruf des Steinmetzes nicht anders. Er kann für sich in Anspruch nehmen, zu den ältesten der Menschheit zu gehören. Der Steinmetz erbaute die ersten
steinernen Bauwerke als Schutz für den Menschen, aber auch Exempel für Staats- und Kirchenführer, prächtige Schlösser, Burgen, Kirchen und Gedenkstätten.

Auch heute noch basieren die Arbeiten der Steinmetze auf den traditionellen Techniken der Steinbearbeitung und gleichzeitig beeinfl ussen moderne und
zeitgemäße Bearbeitungsmethoden das vielfältige Berufsbild. In all diesen Handwerksberufen ist also viel in Bewegung. Neue Chancen eröffnen sich und werden intensiv genutzt. Und darum bleibt da eben auch kein Platz mehr, um zu verstauben.