Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Glasfaser in Wolfsburg Zum EM-Finale nicht in die Röhre gucken
Anzeigen & Märkte Themenwelten Glasfaser in Wolfsburg

Zum EM-Finale nicht in die Röhre gucken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 09.07.2021

Denn wenn andere Datenleitungen bei der Übertragung an ihre Grenzen stoßen, hat sich die Glasfaser gerade erst warmgelaufen. Entsprechend muss Familie Gruhs auch keine Verzögerungen, Bildstörungen oder sonstige Beeinträchtigungen befürchten – selbst wenn Tausende von TV-Zuschauern zeitgleich das Live-Spiel an ihren Endgeräten verfolgen.

„Vor der Glasfaser-Installation hatten wir schon ein festgehängtes Fernsehbild, wenn wir eine Serie auf Netflix geschaut haben und gleichzeitig eines der Kinder etwas im Internet gegoogelt hat“, erinnert sich Jürgen Gruhs. Aber das ist dank der Installation des Glasfaseranschlusses der WOBCOM passé. Nun ist Internetsurfen in Höchstgeschwindigkeit, Up- und Downloads in gleichbleibender Geschwindigkeit, Serien-Streaming, TV schauen und nicht zu vergessen – Smart-Home-Anwendungen drin – und das alles gleichzeitig.

Die Liste an Vorzügen, die ein Glasfaseranschluss in den eigenen vier Wänden mit sich bringt, ließe sich wahrscheinlich endlos fortsetzen. Mittlerweile sind bei der Wolfsburger Familie rund 20 Geräte – vom Smartphone über den Staubsauger bis hin zur Küchenmaschine – mit dem W-LAN verbunden. Probleme gab es noch nie. Dank des Glasfaser-Anschlusses der WOBCOM läuft alles stabil.

Aufs Internet können sie sich verlassen – selbst wenn alle Geräte gleichzeitig online sind: Wenn Nicole Gruhs sich in die bunte Shopping-Welt stürzt, kann Ehemann Jürgen bei bester Bildqualität streamen. Und auch Sohn Justus profitiert von der Highspeed-Leitung: Wenn er mit seinen Freunden zum Online-Gaming verabredet ist, läuft das Spiel ohne lästige Unterbrechungen und er kann blitzschnell reagieren, wenn Reaktionsvermögen gefragt ist.

Die Installation vor fünf Jahren sei reibungslos verlaufen. „Wir hatten im Vorfeld mit viel Lärm und Schmutz gerechnet“, erzählt der Familienvater. Aber Fehlanzeige: „Die Arbeiten samt Installation des Routers gingen reibungslos vonstatten und am Ende brauchten wir quasi nur noch den Stecker in die Steckdose stecken und konnten den Highspeed- Spaß genießen“, erinnert sich die Familie zurück.

>> Jetzt hier den schnellen Glasfaser-Anschluss sichern.