Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Projekte des Jahres 2018 Förderverein Klinikum Wolfsburg: Plüschtiere spenden Trost
Förderverein Klinikum Wolfsburg: Plüschtiere spenden Trost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 07.06.2018
Anzeige

Die Kinder fassen Vertrauen zu den Ärzten und Pflegern, sodass einer normalen Behandlung meist schnell nichts mehr im Wege steht.

Die Schwierigkeit besteht in der Bereitstellung der kleinen Plüschtiere, da eine Finanzierung durch das Klinikum nicht möglich ist. Deshalb nimmt sich der Förderverein des Klinikum Wolfsburg e. V. diesem Thema an. Denn zu dessen satzungsgemäßen Aufgaben zählt es, die Ausgestaltung des Klinikums in der Umgebung der Patienten und Mitarbeiter zu verbessern.

Anzeige

Dr. Wolfgang Denda, der das Projekt auf der Seite des Fördervereins betreut und auch damit beschäftigt ist, die erforderlichen Geldmittel einzuwerben, sagt: „Als Mitglied des Fördervereins unterstütze ich natürlich alle Projekte des Vereins nach besten Kräften. Aber das Plüschtier-Projekt macht mir besonderen Spaß, weil es hier um unsere Kinder geht und weil ich hier meine beruflichen Erfahrungen nutzen kann.“

500 Plüschtiere, beispielsweise kleine Löwen, möchte der Verein kaufen. Die Beschaffung der erforderlichen Mittel – die Projektsumme beträgt 2.600 Euro – ist dabei die wichtigste Aufgabe und soll über das Projekt „Trost-Tiere für Kinder in der Notfall-Aufnahme“ erfolgen. 

Ziel des Projektes ist es, die Finanzierung der Trost-Tiere für wenigstens ein Jahr sicherzustellen, damit die Methode, die sich bisher bestens bewährt hat, weitergeführt werden kann. Spenden werden in voller Höhe für den Kauf von Plüsch-Löwen eingesetzt.