Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
„Gemeinsam helfen“: Was ist mit dem Geld passiert?
„Gemeinsam helfen“: Was ist mit dem Geld passiert?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.04.2019
Immer an der Seite der Patienten: Monika Howe (li.) leitet die „Grünen Damen“ im Klinikum Wolfsburg.
Immer an der Seite der Patienten: Monika Howe (li.) leitet die „Grünen Damen“ im Klinikum Wolfsburg. Quelle: privat
Anzeige
Wolfsburg

Fast neun Monate ist es her, dass die Volksbank BraWo und die WAZ die Sieger der Aktion „Gemeinsam helfen“ kürten. Kurz bevor das Projekt nun in die zweite Runde geht, hat die WAZ bei den drei Hauptgewinnern mal nachgefragt: Wo ist das Preisgeld geblieben?

Die meisten Anrufe in der Telefonabstimmung konnte die Tierhilfe Wolfsburg verzeichnen. Als Erstplatzierte bekamen die ehrenamtlichen Tierpfleger dafür 2500 Euro. „Wir haben uns riesig darüber gefreut. Das war ein Segen“, berichtet die zweite Vorsitzende Jennifer Bastian. Der Verein kümmert sich seit über einem Jahrzehnt um ausgesetzte, vernachlässigte und misshandelte Tiere. Aus privaten Pflegestellen – bei Bastian selbst wohnen mitunter bis zu 20 Katzen gleichzeitig – werden die Tiere weitervermittelt. Die meisten Kosten fallen dabei beim Tierarzt an. Etwa 3000 Euro gehen pro Monat für Kastrationen, Entwurmungen und andere Behandlungen drauf.

Die Wolfsburger Tierhilfe machte den ersten Platz bei der Aktion „Gemeinsam helfen“ – und gewann damit 2500 Euro für die betreuten Hunde und Katzen. So süß sind die geretteten Vierbeiner:

Der zweite Platz und 1500 Euro gingen an die „Grünen Damen“ im Klinikum. Die Ehrenamtlichen mit dem grünen Einstecktuch stehen jeden Tag den Patienten zur Seite, melden für sie Telefonkarten an oder leisten einfach nur beruhigende Gesellschaft, wenn eine Operation ansteht. Allein 2018 leisteten sie gemeinsam 4376 Stunden unbezahlte Arbeit.

Fortbildung für die „Grünen Damen“

„So viele Spenden bekommen wir sonst nicht, deshalb haben wir uns sehr gefreut“, erzählt Leiterin Monika Howe. Das Preisgeld steckte sie in eine Fortbildung, für die alle 22 Frauen nach Bad Pyrmont fuhren – wo sie günstig in der DRK-Landesschule unterkamen.

Fortbildung: Die „Grünen Damen“ besuchten ihre Kolleginnen vom Krankenhaus Bad Pyrmont. Quelle: privat

Darüber hinaus hatte die Aktion „Gemeinsam helfen“ aber noch einen Nebeneffekt, der fast noch mehr wert ist: Durch die Berichterstattung und die zusätzliche Aufmerksamkeit fanden sich gleich noch ein paar neue „Grüne Damen“ an. „Ich bin sehr froh“, sagt Howe.

Wolfsburger Tafel: Kinder lernen gesundes Kochen

1000 Euro schließlich gingen an die Wolfsburger Tafel, wo Bedürftige regelmäßig Mahlzeiten und Nahrungsmittel bekommen. Dieses Geld investierte die Tafel in eine neue große Küche, in der nämlich bald ein Kochkurs für Kinder stattfinden soll. „Die Themen reichen von Cola über Fastfood bis zu Vollkorn“, kündigt die Vorsitzende, Elke Zitzke, an. „Wir wollen besonders sensibilisieren für versteckte Süßstoffe.“

Neue Küche: Bei der Wolfsburger Tafel lernen Kinder bald gesundes Kochen. Quelle: privat

Von Frederike Müller