Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gemeinsam helfen Wolfsburg 48 Rettet das Huhn: neues Leben für ausgediente Legehennen
Anzeigen & Märkte Themenwelten Gemeinsam helfen Wolfsburg

48 Rettet das Huhn: neues Leben für ausgediente Legehennen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 24.09.2020
Anzeige

Außerdem klären die Mitglieder Verbraucher über die Zustände in der Massentierhaltung auf. Hennen in Massentierställen werden üblicherweise nach rund 16 bis 20 Monaten im Schlachthof entsorgt und durch Junghennen ersetzt. So sterben pro Jahr rund 50 Millionen Legehennen allein in Deutschland. „Jährlich können wir etwa 12.000 dieser Hennen aus kooperierenden Legebetrieben übernehmen. Sie kommen nach einem qualvollen Jahr zu Menschen, die ihnen ein Zuhause und ein Leben schenken“, sagt Stefanie Laab von Rettet das Huhn.

Ziel der Vereinsarbeit ist es auch, über die Lebens- und Todesbedingungen der Legehennen in Deutschland zu informieren. „Einem lebenden Huhn als ‚Zeugen dieser Qualhaltung’ zu begegnen und seine aufblühende Lebensfreude und Regeneration im neuen Zuhause zu erleben, öffnet vielen Menschen die Augen und ermöglicht Verständnis dafür, dass es sich hier nicht um eine Ware handelt, sondern bei jedem einzelnen Huhn um ein fühlendes, seelenvolles Lebewesen“, so Stefanie Laab.

Anzeige

Spenden und Preisgelder möchte der Verein für die Tierarztkosten einsetzen. „Bei jeder Rettungsaktion sind immer auch eine Reihe verletzter, kranker oder sehr schwacher Tiere dabei, die wir nicht direkt vermitteln können, sondern die in unserer Obhut bleiben und tierärztlich behandelt werden müssen“, erklärt Laab.

Hier können Sie für Ihr Lieblingsprojekt abstimmen.