Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der AZ/WAZ Winterlauf 2021 AZ/WAZ-Winterlauf bewegt 12 Firmen-Teams
Anzeigen & Märkte Themenwelten Der AZ/WAZ Winterlauf 2021

AZ/WAZ-Winterlauf bewegt 12 Firmen-Teams

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 12.03.2021
Sven Christiansen und Nicole Bigalke (von links) nahmen den Scheck von Nicole Stuhlmüller entgegen. Anja Mußfeldt, die Dritte im Bunde, musste den Fototermin krankheitsbedingt absagen.
Sven Christiansen und Nicole Bigalke (von links) nahmen den Scheck von Nicole Stuhlmüller entgegen. Anja Mußfeldt, die Dritte im Bunde, musste den Fototermin krankheitsbedingt absagen. Quelle: Katja Buhlmann
Anzeige

„Ziel unserer Aktion war es, Arbeitnehmer in Zeiten von Homeoffice und Kurzarbeit zu bewegen und nebenbei Gutes zu tun“, erklärt Florian Schernich, Anzeigenleiter der Aller-Zeitung. Und seine Wolfsburger Kollegin Nicole Stuhlmüller ergänzt: „Entsprechend sind die zwölf Teams beim Joggen auf Distanz gegeneinander angetreten.“

Dafür absolvierten jeweils drei Arbeitskollegen in einem Firmen-Team nach Lust, Laune und Kondition wahlweise Streckenabschnitte von fünf oder zehn Kilometern – und das möglichst in Bestzeit, wobei die Läufe den Corona-Bedingungen entsprechend im Alleingang erfolgten. AZ und WAZ hatten Preisgelder in Höhe von 750 Euro (5-Kilometer Strecke) und 1000 Euro (10-Kilometer Strecke) für das jeweils beste Team der jeweiligen Distanz ausgelobt.

Das schnellste Team auf der Zehn-Kilometer-Strecke waren die „ Heideknacker“ von Gmyrek. Florian Schernich (links) und Josef Lamping übergaben den Scheck. Foto: Rudert

Die zurückgelegte Distanz und die entsprechende Zeit des Laufs wurden über Fitness-Tracker erfasst und aufgezeichnet. In die Wertung der einzelnen Kategorien gelangte das schnellste Laufergebnis pro Teilnehmer aus den Teams, für die abschließend eine gemeinsame Durchschnittsgeschwindigkeit errechnet wurde.

Zwölf Firmen-Teams waren am Start. Der erste Platz beim Zehn-Kilometer- Lauf ging an die „Heideknacker“ der Firma Gmyrek mit Steffen Ranft, Timo Gerlof und Jens Neumann.

Die Teams hatten sich im Vorfeld überlegt, für welchen Verein oder welche Organisation der Gewinn bestimmt sein sollte. Steffen Ranft, der im TuS Neudorf- Platendorf den Lauftreff organisiert und außerdem zum Verein Kinderkrebsfürsorge gehört, musste nicht lange überlegen, und sein Team war auch einverstanden: Das Geld ging an die Kinderkrebsfürsorge.

Die Drei benötigten gemeinsam für die jeweils zehn gelaufenen Kilometer zwei Stunden, 20 Minuten und 14 Sekunden und landeten so mit vier Minuten Vorsprung zu den Aller-Oker- Ise-Runners I vom Landkreis Gifhorn auf Platz eins. Jens Neumann, ebenfalls regelmäßiger Läufer, schaffte sogar die schnellste Zeit aller Läufer mit 42 Minuten und 40 Sekunden. Für Timo Gerlof ist das Laufen Corona geschuldet, „ich spiele sonst Fußball“.

Die Gmyrek-Geschäftsführer Josef Lamping und Jens-Christian Rödenbeck hatten noch mal 500 Euro auf das Preisgeld drauf gelegt und einen zweiten Scheck an Alexander Michel von der Hospiz-Stiftung für den Bau des Hospizes übergeben. „Uns liegt das Engagement für die Region sehr am Herzen“, sagte Lamping, „wir unterstützen auch die Tafel sowie die Caritas und die Diakonie.“ Der Kinderkrebsfürsorge bot er an: „Wenn Sie mal ein Grillfest veranstalten, stellen wir gerne ein paar Wurstpakete zur Verfügung.“ Und auch für andere, spontane Grillfeste bietet Gmyrek jetzt mit einem SB- Automaten an der Frontseite des Unternehmens rund um die Uhr die passende Wurst.

Von Couchpotatoe oder Coronablues war auch beim Team des Klinikums Wolfsburg keine Rede. Das Wolfsburger Team belegte den ersten Platz in der Kategorie 5-Kilometer-Lauf. Denn Laufsport ist die Leidenschaft von Nicole Bigalke, Sven Christiansen und Anja Mußfeld. Krankenpfleger Sven Christiansen: „Wir laufen regelmäßig zusammen, in Coronazeiten visuell. Wir pushen uns immer gegenseitig in unserer Whatsapp-Gruppe.“

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,2 Stundenkilometern ließ das Team des Klinikums Wolfsburg seine sechs Mitstreiter-Teams aus Gifhorn und Wolfsburg in der fünf- Kilometer-Disziplin zurück und katapultierte sich prompt an die Spitze. „Wir sind ambitionierte Hobbyläufer und freuen uns total, dass wir gewonnen haben! Damit haben wir gar nicht gerechnet. Die 750 Euro spenden wir an HEIDI, Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Wolfsburg. Die Mitglieder unterstützen die Kinderkrebsstation und sind für die Kinder da. Jetzt können wir mal etwas an sie zurückgeben“, so Pflegedienstleiterin Nicole Bigalke bei der Gewinnübergabe.

Die Ergebnisse:

5 Kilometer
1. Klinikum Wolfsburg 01:08:16
2. GWG 01:16:41
3. Gmyrek Löwenbeisser 01:24:44
4. Tierarztpraxis Hohne Running Vets 01:26:29
5. Tierarztpraxis Hohne Rennschnecken 01:28:38
6. Gmyrek Schinkenröllchen 01:29:28
7. Bäckerei Leifert 01:31:20

10 Kilometer
1. Gmyrek Heideknacker 02:20:14
2. Landkreis Gifhorn Aller-Oker-Ise-Runners I 02:24:34
3. Sparkasse CGW 02:24:56
4. Neuland 02:34:25
5. Landkreis Gifhorn Aller-Oker-Ise-Runners II 03:06:14

-Anzeige-