Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service

Wolfsburg

Zwei neue Clubs eröffnen in der Ex-Disco "Nachtschicht"!

Paukenschlag in Wolfsburgs Diskotheken-Szene: Jan Schroeder, Chef des Esplanade, pachtet mit den Braunschweiger Gastronomen Oliver Strauß und Tim Lemke die alte "Nachtschicht"-Disco, die nach einer Großrazzia und umfangreichen Anabolika-Funden schließen musste (siehe Text unten). Im April öffnen auf der Fläche zwei neue Tanztempel.
Der Komplett-Abriss läuft: Jan Schroeder (re.) eröffnet in der ehemaligen Nachtschicht-Disco zwei neue Clubs. Betriebsleiter wird Tobias Abelmann (li.).

Der Komplett-Abriss läuft: Jan Schroeder (re.) eröffnet in der ehemaligen Nachtschicht-Disco zwei neue Clubs. Betriebsleiter wird Tobias Abelmann (li.).

© Photowerk (bas)

Um die 1000 Quadratmeter große Innenstadt-Diskothek in der Porschestraße (Imperial-Haus) mit Leben zu füllen, hat das Trio eine Gesellschaft gegründet: Die Gastro 38 GmbH wird Wolfsburgs neue Clubs betreiben. Dahinter stecken drei Herren mit allerhand Erfahrung: Schroeder betreibt seit Jahren mit Erfolg das Esplanade, Oliver Strauß und Tim Lemke sind die Macher von angesagten Braunschweiger Clubs wie Schwanensee, Cave Noir oder 42 Grad Fieber. „Absolut gar nichts wird an die Nachtschicht erinnern. Wir bauen alles komplett neu“, betont Schroeder und distanziert sich mit seinen Partnern von dem zuletzt schlechten Image der Disco. „Wir sind froh, dass sich Vermieter Herr Pohl für unser Konzept entschieden hat“, so Schroeder. Es gab noch andere Interessenten.

Zwei Clubs mit separaten Eingängen werden hier im April öffnen - für jüngeres Publikum ab 18 und ältere Gäste ab 25 Jahren. Insgesamt finden fast 1000 Gäste in beiden Läden Platz. Optisch wird die größere Diskothek im Asia-Style eingerichtet. „Das passt ganz gut zu einer internationalen Stadt wie Wolfsburg“, sagt Strauß. Und er fügt hinzu: „Wir finden den Standort zwischen Sausalitos und Vapiano sehr nett. Und Wolfsburg hat ein großes Einzugsgebiet.“

jes

Disco-Razzia 

Im Juli des vergangenen Jahres gelang der Polizei, ein Schlag gegen die Anabolika-Szene: Nach einer stundenlangen Groß-Razzia in der Disco Nachtschicht stellten Ermittler kiloweise Anabolika (55.000 Tabletten, 2410 Tabletten), Bargeld und Kokain sicher. Wie sich herausstellte, war Wolfsburg ein Schwerpunkt des illegalen Anabolika-Handels in der Region. Nach der Razzia öffnete die Disko zwar nochmals, aber die Gäste blieben aus. Im Oktober musste Insolvenz angemeldet werden.


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige

So erreichen Sie uns

Kontakt zur WAZ

Alle Infos zu den Ansprechpartnern der Wolfsburger Allgemeinen finden Sie hier. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail. mehr


 

Umfrage der Woche

Lahm tritt aus Nationalmannschaft zurück

Philipp Lahm ist nach dem Gewinn des WM-Titels aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Ist die Entscheidung richtig?

Soziale Netzwerke

Die WAZ im Netzwerk

Facebook, Twitter, Google+ - die WAZ ist auch bei den großen sozialen Netzwerken vertreten. Hier gibt's die Links zu den Seiten. mehr


 

Bild der Woche

Waldkonzert an den Drei Steinen am VW-Bad: Das Volkswagen Phiharmonic Orchestra spielte vor 1000 Musikfreunden.

zur Galerie
Anzeige

WAZ Bildergalerien




WAZ-Diskussionsforum




Magazine

Videos aus Wolfsburg und Gifhorn

Videos aus unserer Region

Film ab: In Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender tv38 zeigen wir ausgewählte Ereignisse in der Region als Video. mehr


 

Überregionale Videos

Die Welt im Film

Hier finden Sie überregionale Videos, egal ob es sich um Nachrichten aus aller Welt handelt oder die aktuellen Filmtrailer. mehr


 

Das aktuelle Kinoprogramm


Neu im Kino

WAZ Nachwuchs-Abo




Die Apps der WAZ




Bezahlinhalte auf WAZ-online.de

Jetzt ist mehr für Sie drin!

Haben Sie Fragen zu unseren kostenpflichtigen Inhalten? Hier finden Sie die Antworten. mehr


 

Immobilien in Wolfsburg und Umgebung




Wetter-Video