Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wohnungen für Behinderte

Vorsfelde Wohnungen für Behinderte

Vorsfelde. Ein ganz besonderer Gebäudekomplex entsteht an der Helmstedter Straße in Vorsfelde: Stefan Platz und Esther Kühne ziehen direkt am Kanal ein „Knusper-Café“, eine Physiotherapie-Praxis sowie drei barrierefreie Wohnungen für behinderte und ältere Menschen hoch. Ende 2011 wollen sie fertig sein.

Voriger Artikel
Propsteifassade glänzt wie neu
Nächster Artikel
150 Jahre MTV: Die Berliner Füchse gratulieren

Großprojekt: Im vorderen Gebäude baut sich Physiotherapeutin Esther Kühne oben eine Praxis, unten will Stefan Platz ein "Knusper-Cafe" eröffnen.

Quelle: Photowerk (he/bas)

Tag für Tag haben Stefan Platz – Inhaber des Taxi-Service „Rollstuhl mobil“ – und seine Lebensgefährtin Esther Kühne (Physiotherapeutin) mit behinderten und älteren Menschen zu tun. „Viele sind auf den Rollstuhl angewiesen und können nicht mehr zu Hause leben, wollen aber auch nicht ins Seniorenheim“, sagt Platz. „Genau für sie wollen wir Wohnungen schaffen und hoffen, dass weitere Investoren nachziehen. Der Bedarf ist da.“

Die drei Wohnungen sind jeweils 80 Quadratmeter groß, behindertengerecht und mit dem Fahrstuhl zu erreichen. „Ziel ist es, dass drei Paare einziehen und sich gegenseitig helfen“, sagt Esther Kühne. „Fürs Einkaufen oder für kleine Handgriffe stehen auch wir jederzeit bereit.“

Im zweiten Gebäude – im vorderen Teil des 1000 Quadratmeter großen Grundstücks schräg gegenüber der Shell-Tankstelle – baut sich Esther Kühne eine Physiotherapie-Praxis, Stefan Platz will ein Café betreiben: „Beides fehlt an dieser Stelle“, sagt Platz. Sie hoffen, noch 2011 loslegen zu können.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr