Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Winter: Straßenmeisterei ist gerüstet

Wolfsburg-Vorsfelde Winter: Straßenmeisterei ist gerüstet

Vorsfelde. Die Straßenmeisterei Vorsfelde ist für den Winter gerüstet. „Unsere Salzhallen sind gefüllt“, sagt Leiter Hans-Michael Barton. Den ersten Einsatz haben seine Leute bereits hinter sich: Am Sonntagmorgen streuten sie die Fahrbahnen in ihrem Zuständigkeitbereich ab, der bis nach Wittingen und Gifhorn reicht.

Voriger Artikel
Verkehr in Nordsteimke: „Hauptproblem geblieben“
Nächster Artikel
25. Adventsmarkt in Nordsteimke

Der Winter kann kommen: Die Straßenmeisterei Vorsfelde ist vorbereitet, die Salzlager sind voll, die Fahrzeuge schon lange gewartet.

Quelle: Sebastian Bisch

Ein rund 500 Kilometer langes Netz aus Bundes- und Landesstraßen hat die Straßenmeisterei zu betreuen. Traditionell um den 20. November liegt der erste Winterdienst-Einsatz - auch in diesem Jahr. Er kam nicht überraschend für die Straßenmeisterei Vorsfelde, Meteorologen hatten den Frost bereits angekündigt. „Durch die gute Vernetzung mit dem Deutschen Wetterdienst bekommen wir frühzeitig zuverlässige Vorhersagen und können so unsere Einsatzplanung machen“, erklärt Barton.

Ist Schnee oder Eis angesagt, stehen Teams in Rufbereitschaft. So genannte Winterdienst-Melder sind unterwegs, um vor Ort die Lage anzuschauen und je nach Lage Mitarbeiter zu alarmieren. Das passiert um 2 Uhr, denn um 6 Uhr zum Berufsverkehr müssen die Straßen abgestreut sein.

Noch sind die Temperaturen nicht im Keller, aber die Straßenmeisterei ist vorbereitet: Streugeräte und Schneepflüge wurden im September gewartet, die Salzhallen an den Standorten Vorsfelde, Gifhorn und Wittingen sind gefüllt, „und werden nach Einsätzen immer aufgefüllt“, erklärt der technische Mitarbeiter Michael Kutz.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände