Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wildzähnecke II: Busse fahren ins Neubaugebiet
Wolfsburg Vorsfelde Wildzähnecke II: Busse fahren ins Neubaugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 13.12.2017
Wildzähnecke II: Der Buswendeplatz samt Zufahrt ins Altdorf ist noch nicht fertig – die Busse fahren trotzdem schon ins Neubaugebiet.   Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wendschott

 Die gute Nachricht zuerst: Seit Sonntag fährt die WVG Wendschott im 30-Minuten-Takt an. Die schlechte Nachricht: Nach wie vor gibt es viel Kritik an der neuen Linienführung.

Als die WVG den neuen Fahrplan vorstellte, waren viele Wendschotter erbost über die neue Linienführung (WAZ berichtete). Hauptkritikpunkte: Die Busse sollten über die Alte Schulstraße und Zur Wipperaller fahren, Anwohner fürchteten Lärmbelästigung und bemängelten die enge Straßenführung. Die WVG hatte aber den klaren Auftrag, das gesamte Dorf samt der Neubaugebiete Sommerfeld und Wildzähnecke II zu erschließen. Der Ortsrat bat um Aufschub: „Wir wollten warten bis zum Straßenendausbau im Neubaugebiet Wildzähnecke II“, sagt Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU). Dann gebe es eine direkte Verbindung über den Fillerkamp zwischen Neubaugebiet und Altdorf.

Doch der Rat der Stadt war damit nicht einverstanden, die WVG lässt die Linien 201 und 265 durch den Ort in die Wildzähnecke II fahren, obwohl die Straßen dort noch nicht fertig sind: „Die Haltestelle ’Wildzähnecke’ ist zunächst nur provisorisch errichtet, da sich die Bauarbeiten an der neuen Wendestelle für Busse witterungsbedingt etwas verzögert haben“, schreibt die WVG in einer Pressemitteilung. Investor Günter Rippel erklärt: „Wir haben mit Mineralgemisch eine provisorische Wendeschleife angelegt. Die eigentliche Wendeschleife wird um Weihnachten herum fertig sein.“ Der Beton müsse noch einige Zeit aushärten. Mit dem Endausbau der Straßen in der Wildzähnecke II will er im Frühjahr starten – „sobald es die Witterung zulässt“. Ende 2018 sollen alle Straßen fertig sein – und damit auch die Verbindung zum Fillerkamp.

„Aktuell gibt es nur eine Zwischenlösung“, sagt auch Siegfried Leu. Später werde der Bus über Fillerkamp und Bernhard-Kühnert-Straße fahren. Doch er darf sich nicht nur deswegen Kritik anhören: „Viele Wendschotter meinen, dass wir jetzt zu viele Haltestellen haben.“ Sportplatz, Aldi, Zur Wildzähnecke – das sei zu viel des Guten, so der Tenor. Früher sei man ein paar hundert Meter zur nächsten Haltestelle gelaufen – das habe niemandem geschadet.

Von Carsten Bischof

Der Gemischte Chor Reislingen stimmte die Zuhörer aufs Fest ein. Besonderes Highlight: Jasmin Isabel Kühne Harfenkünste.

16.12.2017

Anwohner Johann Reinold stinkt es gewaltig: Weil immer wieder Autos verbotswidrig auf dem Wendehammer am Potsdamer Weg in Vorsfelde parken, kommt die Müllabfuhr häufig nicht durch. Die Folge: Die Tonnen quillen oftmals über und für Sonderleerungen zahlen die Anwohner drauf.

15.12.2017
Vorsfelde Hehlingen: Grundschule und Kita - Kinder packen Geschenke für Bedürftige

Alle Jahre wieder packen Hehlinger Grundschüler und Kita-Kinder Weihnachtspäckchen für Bedürftige. Die Caritas verteilt sie an ihrer Mittagstafel an sozial schwache Wolfsburger.

11.12.2017
Anzeige