Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wieder Bus-Ärger in Vorsfelde
Wolfsburg Vorsfelde Wieder Bus-Ärger in Vorsfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 05.11.2014
Ärger in Vorsfelde: Neben den Schulbussen fährt jetzt auch der Linienverkehr das Schulzentrum an. Genau das wollte der Ortsrat verhindern – die WVG sieht darin eine Verbesserung zum vorherigen Zustand. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Seit Jahren stöhnen die Anwohner über den Busverkehr rund ums Schulzentrum (WAZ berichtete). Der neue Fahrplan sollte Besserungen bringen - tut es aber nicht: „Der reine Schulbusverkehr ist schon Belastung genug für die Anwohner“, sagt Günter Lach. Aber jetzt auch noch Linienbusse am Schulzentrum wenden und parken zu lassen gehe gar nicht.

WVG-Sprecherin Carolin Hoppe verteidigt die neue Regelung: „Die unzureichende Wendemöglichkeit am Oberen Tor der ehemaligen Linie 205 war ein langjähriges Provisorium, das täglich zu Behinderungen des Verkehrs führte.“ Auch dadurch seien Anwohner belästigt worden. Durch die Nutzung der Wendemöglichkeiten am Schulzentrum würden die Verkehrsbehinderungen „stark gemindert“. Eine alternative Planung, so die WVG-Sprecherin, „hätte eine deutlich schlechtere Anbindung des Gebietes Vorsfelde-Nord und des Netzbereichs Nord zur Folge“.

Ortsbürgermeister Günter Lach überzeugt das nicht: „Ich werde ein Gespräch mit WVG-Geschäftsführer Heiko Hansen führen.“ Die Anwohner müssten entlastet werden.

bis

Anzeige