Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wieder Ärger am Grünen Jäger

Wolfsburg-Vorsfelde Wieder Ärger am Grünen Jäger

Vorsfelde. Die unendliche Geschichte um Verkehrsprobleme am Grünen Jäger in Vorsfelde geht weiter: Die Stadt hat die vom Ortsrat geforderten Parkplätze falsch aufgezeichnet.

Voriger Artikel
Konzert mit zwei Chören
Nächster Artikel
Ein Mini-EKZ für Vorsfelde?

So war es nicht geplant: Die markierten Parkplätze auf der rechten Straßenseite sind viel zu dicht an der Kreuzung.

Quelle: Foto: Bischof

Neue Markierungen sind wegen der Witterung aber nicht vor Frühjahr 2014 möglich.

Erst vor wenigen Tagen zeichneten städtische Mitarbeiter sieben Parkflächen auf die Fahrbahn des Grünen Jäger und richteten für den Rest eine Parkverbotszone ein (WAZ berichtete). Glücklich sind die Anwohner mit der Neuregelung nicht: „Die Parkplätze waren weiter in Richtung Ernst-August-Straße geplant“, schimpft Björn Hoffmann. „Will man aus dem Eichholz in den Grünen Jäger abbiegen, sieht man nichts, weil dort Autos stehen. Es hat sich gar nichts geändert.“

Auch Alfred Klenner, Chef der CDU-Ortsratsfraktion, ist unzufrieden: „Die Parkplätze müssen versetzt werden.“ Auch müsste eine Sperrfläche verlängert werden: „Autofahrer glauben sonst, dort dürfe man parken.“ Er habe mit dem Ordnungsamt eine Beobachtungsfrist vereinbart: „Wir gucken jetzt bis zum Frühjahr, wie es läuft. Dann entscheiden wir über Korrekturen.“

Einen ersten Erfolg sieht er schon jetzt: „Es wird weniger wild geparkt, der Verkehr fließt tagsüber flüssiger.“ Am frühen Abend, so Klenner, müsse das Ordnungsamt aber regelmäßig kontrollieren: „Dann parken viele Anwohner immer noch, wo und wie sie wollen.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr