Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Weniger Verletzte bei Verkehrsunfällen
Wolfsburg Vorsfelde Weniger Verletzte bei Verkehrsunfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.03.2016
Stellten die Unfallstatistik für Vorsfelde vor: Andreas Große und Reiner Stautmeister (v.l.). Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Doch es gab Tote zu beklagen. Zwei Verkehrsopfer sind in der Statistik erfasst. So starb ein Rollerfahrer im März auf der Westumgehung. Eine ältere Dame kam ums Leben, als am 18. Dezember zwei Autos zusammenstießen. Eine Mitfahrerin verstarb mehr als 30 Tage nach dem Unfall, sie ist von der Statistik nicht erfasst. Ein 19-jähriger Unfallbeteiligter stand vermutlich unter Alkoholeinfluss.

Das Jahr 2016 hat diesbezüglich ebenfalls recht negativ begonnen: In Nähe des Toombaumarktes ist ein Verkehrsteilnehmer im März tödlich verunglückt. „An einer Stelle, die als Unfallort bisher niemals in Erscheinung getreten ist“, so sagt Oberkommissar Reiner Stautmeister, Sachbearbeiter für Verkehr in Vorsfelde.

Insgesamt gab es im Kommissariatsbereich 511 Verkehrsunfälle (Vorjahr 502), 72 mit Personenschaden, acht Schwer- und 95 Leichtverletzte. Unverändert hoch ist die Zahl der Verkehrsunfallfluchten mit 137 (Vorjahr 129). 53 Fälle wurden aufgeklärt, eine Quote von 39,4 Prozent. „Die könnte besser sein, wenn Menschen aufmerksamer auf das schauten, was um sie herum auf großen Parkplätzen der Supermärkte passiert“, meint Stautmeister.

Nach 14 Unfällen wurden Blutentnahmen notwendig, dreimal waren Alkohol und Drogen kombiniert im Spiel.

bhe

Vorsfelde. Skurril-böse, aber immer spannend sind die Geschichten, die Michael Fischer in der Dämmerstunde des Kulturvereins Zugabe jetzt vortrug. Der Autor aus Cloppenburg - der sein Abitur in Wolfsburg machte - beschrieb die Gefahren in der Familie und in der Gesellschaft.

24.03.2016

Vorsfelde. Keine Überraschung beim 18. Vorsfelder Stadtlauf, Auftakt einer Serie von elf Veranstaltungen in Wolfsburg und dem Landkreis Gifhorn: Valentin Harwardt, der die Farben des VfL Wolfsburg in der Männerklasse M 35 vertrat, gewann zum vierten Mal in Folge die zehn Kilometer.

20.03.2016

Wendschott. Warum man es damals „übersehen“ hat, weiß selbst Ortskenner Wilhelm Daehre (77) nicht: Fest steht, das 600-jährige Bestehen von Wendschott ist 1966 sang- und klanglos vorübergezogen. So etwas soll nicht wieder passieren. Das 650-jährige Ortsjubiläum soll mit Feiern und Aktivitäten gewürdigt werden.

18.03.2016
Anzeige