Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschottern graut vor teurer Anliegerbeteiligung
Wolfsburg Vorsfelde Wendschottern graut vor teurer Anliegerbeteiligung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 28.05.2018
Wer zahlt für marode Straßen? Mittels Ortsratsantrag macht sich die Bürgerinitiative Wendschott dafür stark, die Anlieger von den Kosten künftiger Sanierungen zu befreien. Quelle: Sebastian Bisch
Wendschott

Der Ortsrat Wendschott hat sich am Donnerstag mit einem Antrag befasst, Bürger nicht mehr bei Straßenausbaumaßnahmen zur Kasse zu bitten. Klaus-Dietrich Kurtz hatte für die Bürger.Gemeinschaft.Wendschott (B.W.G.) darauf hingewiesen, dass es ohnehin im Ermessen einer Stadt liege, zur Deckung entsprechender Ausgaben Beiträge von den Anliegern zu erheben. „In Wolfsburg werden zukünftig vermehrt Straßensanierungen erforderlich sein“, erinnerte Kurtz an jüngst geführte heftige Debatten in Sandkamp. Viele Bürger seien allerdings durch die Kosten schlichtweg überfordert, müssten Rücklagen angreifen, die ursprünglich der Altersversorgung dienen sollten. Eine Gegenfinanzierung sollte den Finanzexperten der Verwaltung gelingen, so Kurtz. Der Ortsrat betrachtete den Antrag als eingereicht. Man wolle in Gesprächen mit der Stadtverwaltung erst einmal abklären, ob ein solches Vorhaben überhaupt realisierbar sei, hieß es. Es gebe noch Gesprächsbedarf. Siegfried Leu wurde darüber hinaus vom Ortsrat beauftragt, dieses Thema beim nächsten Treffen der Ortsbürgermeister zur Sprache zu bringen.

Straßenbeleuchtung, geschickt gesteuert

In einem weiteren Antrag der B.W.G. ging es um die Straßenbeleuchtung zwischen Bergmannskamp und Westumgehung Vorsfelde sowie an der Alten Schulstraße zwischen Sportplatz und Aldi. Hier hatte die Gemeinschaft bereits diverse Unterschriften gesammelt. Es sollten Lampen installiert werden, die clever gesteuert werden und nur bei Bedarf (entsprechender Dunkelheit) ihren Betrieb aufnehmen. Auch dieser Antrag wurde als „eingereicht“ behandelt.

Leu fordert Straßenbegehung wegen maroder Fahrbahnen

Über den Zustand einiger Straßen in Wendschott ärgerte sich schließlich Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU). „Die Fahrbahnen sind zum Teil arg zerfahren“, sagte er. Leu regte eine Straßenbegehung an, um Schäden festzustellen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Schließlich freute sich der Ortsrat, dass man eine neue Schiedsperson gefunden habe. Katrin Emmert folgt auf Werner Scholz, der für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stand. Ortsbürgermeister Leu sagte Scholz Dank für sein langjähriges Engagement.

Von Burkhard Heuer

„Uns liegt das Wohl der Tiere sehr am Herzen“, sagen Marlies Rogait und Roland Nörz aus Neuhaus. Die beiden spendeten am Freitag 2100 Euro an Bärbel Gädke, Vorsitzende des Wolfsburger Tierschutzvereins. Die Neuhäuser hatten auf Geschenke zu seinem 66. Geburtstag und zu ihrem Eintritt in den Ruhestand verzichtet.

25.05.2018

Insgesamt sechs Kinder waren bei einem Unfall am Freitag gegen 17 Uhr auf der L290, Ortseingang Nordsteimke, beteiligt. Dabei stießen ein Tiguan und ein Touran auf der Kreuzung heftigst zusammen, der Schaden geht in die Zehntausende.

25.05.2018

Totgesagte leben bekanntlich länger: Die Sängergruppe „Aller-Drömling“ lässt das legendäre Burgsingen auf der Burg Neuhaus wieder auferstehen. Es findet am Sonntag, 27. Mai, ab 14.30 Uhr im Burghof statt.

25.05.2018