Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschotter planen schon für ihren Spielplatz
Wolfsburg Vorsfelde Wendschotter planen schon für ihren Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 26.11.2018
Im Sommer wurde noch für den Wiederaufbau demonstriert. Jetzt nimmt die Planung des Spielplatzes Glatzer Straße in Wendschott konkrete Formen an. Quelle: Britta Schulze
Wendschott

Der Wendschotter Peter Schenk, Sprecher der Bürgerinitiative für den Wiederaufbau des Spielplatzes Glatzer Straße, sorgt dafür, dass die Angelegenheit nicht in Vergessenheit gerät: Er fragt jetzt bei der Verwaltung nach, wann die Planung für Wendschott konkret startet. Und die Bürger bieten dabei auch Mithilfe an.

2010 wurde der Spielplatz stillgelegt, dann interessierte sich ein Investor für das Areal als Bauland, nach Protesten der Anwohner soll er jetzt aber wiederbelebt werden. Rund 40 Kinder, schätzt Schenk, wohnen seit einem Generationenwechsel wieder in der Siedlung.

Eltern haben Ortsrat vom Spielplatz überzeugt

Eine Zusage bekamen die Wendschotter im April von Ortsbürgermeister Siegfried Leu (WAZ berichtete). „Wir denken, dass das Versprechen 2019 frühzeitig in Angriff genommen werden sollte“, sagt Schenk. Die Bürger haben sich schon Gedanken gemacht.

Familien haben Konzept entworfen

Die Familien Böddinghaus, Holter, Kriebler und Schenk setzten sich zusammen und entwarfen sogar schon eine Konzept-Skizze mit Bereichen für Sand und Ballspiele – einer davon für Kleinkinder – sowie dem Standort für Bänke und Tische. Ein Spielgerät zum Drehen und ein Kombi-Gerät zum Klettern, Rutschen und Schaukeln sowie eine Wippe wünschen sich die Kinder. Selbst an Papierkörbe haben die Laien-Planer gedacht.

Wendschott: So sieht das Konzept der Familien für den Wiederaufbau aus. Quelle: privat

Die angedachte Erweiterung der Einfahrt finden die Anwohner, unter denen auch noch einige der ersten Siedler des Wohngebiets sind, dagegen völlig unnötig. „Die Kosten kann man sich sparen und sie dem Spielplatz zu Gute kommen lassen“, sagt Schenk. Die Zuwegung habe bisher für die Bewirtschaftung ausgereicht und größere Fahrzeuge wurden nur die Straße unnötig belasten. „Kleinlaster passen durch“, so Schenk.

Stadtverwaltung will im nächsten Jahr mit Spielplatz-Planung beginnen

Die Verwaltung teilt mit, dass zurzeit geprüft wird, ob 2019 Geld und Personal zur Verfügung steht. Wenn ja, solle die Planung im zweiten Quartal beginnen. Falko Mohrs (Jugendhilfeausschuss) sagt: „Ich hoffe, dass alles zeitnah fertig werden kann.“

Von Andrea Müller-Kudelka

Die Vorfreude ist groß: Am kommenden Sonntag, 2. Dezember, veranstalten die Nordsteimker Vereine von 11 bis 17 Uhr den 28. Adventsmarkt am Lindenhof. Die Mitwirkenden stellten jetzt die Angebote und das Programm vor.

25.11.2018

Ein buntes Programm erwartet die Besucher am Ütschenpaul in Vorsfelde vom 7. bis 15 Dezember. Viele Vereine beteiligen sich am Weihnachtsmarkt.

23.11.2018

Es gibt Verzögerungen beim Neubau in der Amtsstraße: Biomarkt und Boardinghaus eröffnen erst im nächsten Jahr. Wegen des Winters 2017/18 mussten die Arbeiten außerplanmäßig ruhen. „Wir waren im wahrsten Sinne des Wortes eingefroren“, sagt Projektentwickler Hendrik Kappe.

22.11.2018