Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Wendschott feiert 650-jähriges Ortsjubiläum

Wolfsburg-Wendschott Wendschott feiert 650-jähriges Ortsjubiläum

Wendschott. Warum man es damals „übersehen“ hat, weiß selbst Ortskenner Wilhelm Daehre (77) nicht: Fest steht, das 600-jährige Bestehen von Wendschott ist 1966 sang- und klanglos vorübergezogen. So etwas soll nicht wieder passieren. Das 650-jährige Ortsjubiläum soll mit Feiern und Aktivitäten gewürdigt werden.

Voriger Artikel
Zugabe: Skulptur vor dem Nolting-Haus
Nächster Artikel
Stadtlauf: Harwardt holt vierten Sieg

Vorbereitungstreffen am Niedersachsenhaus: Der Steuerkreis Ortsjubiläum bereitet die Festwoche zum 65-jährigen Ortsjubiläum vor.

Quelle: Photowerk (he)

Dafür stellt gegenwärtig der Steuerkreis Ortsjubiläum die Weichen, konkrete Planungen wurden jetzt in einer Sitzung erörtert. Ortsbürgermeister Norbert Batzdorfer berichtete über die Festwoche vom 13. bis 19. Juni dieses Jahres, die für Einwohner und Gäste gleichermaßen ein abwechslungsreiches, buntes Programm serviert. So sind Musik, Fußballspiele, ökumenischer Gottesdienst und festlicher Umzug vorgesehen, es gibt Veranstaltungen mit Grußworten, Vorführungen nahezu aller Vereine und Verbände überwiegend auf dem Schützenplatz sowie diverse Aktivitäten für die Schulkinder Wendschotts.

„Fast alle sind mit von der Partie“, freut sich der Ortsbürgermeister über das Mitwirken von Vereinen, Kirche und Schule. Vor allem möchte man auch die Neubürger ansprechen. „Sie sollen spüren, wie Dorfgemeinschaft funktioniert und sich hier richtig heimisch fühlen“, betont der Steuerkreis.

Bereits seit Oktober letzten Jahres ist das Vorbereitungsgremium für das Ortsjubiläum bei der Arbeit, die nach Worten Batzdorfers jetzt aber richtig Fahrt aufgenommen hat. „Das wird eine tolle Sache“, freut er sich.

Wendschotter Frauen mit einer Kunstausstellung sind ebenso eingebunden wie die Sportler, die Jäger, die Feuerwehr, die Stadt (Spielmobil) und die Wendschotter Schulkinder. Schulleiterin Renate Gerckens berichtet über Besuche im Heimatmuseum mit Ortshistoriker Werner Scholz. „Unsere Ortsgeschichte ist für die Kinder außerordentlich interessant“, sagt sie.

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde
Gartenromantik Eröffnung

Was halten Sie vom Brexit?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr