Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wendschott: Ortsrat legt Prioritäten fest

Ganztagsschule, Sporthalle und WSV-Neubau Wendschott: Ortsrat legt Prioritäten fest

Der Ortsrat Wendschott hat jetzt seine Prioritäten für die Haushaltsberatungen festgelegt.

Voriger Artikel
Gymnasiasten spielen die Bundestagswahl nach
Nächster Artikel
Kita Regenbogenland feiert: Neuer Schlafraum, 15. Geburtstag

Grundschule Wendschott: Sie stellt beim Kultusministerium den Antrag auf Ganztagsbetreuung.

Quelle: Boris Baschin

Wendschott. Der Ortsrat Wendschott hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit einer Reihe von Themen beschäftigt. Hier ein Überblick:

Grundschule wird Ganztagsschule

Einstimmig votierte er dafür, dass die Grundschule Wendschott zur Ganztagsschule wird. „Träger des Ganztagsbereichs wird der VfL Wolfsburg“, sagte Petra Ringmann vom Geschäftsbereich. Die Schule werde beim Kultusministerium einen Antrag auf Ganztagsbetreuung stellen.

Haushaltsberatung: Bauwünsche

Im Zuge der Haushaltsberatungen hat der Ortsrat seine Prioritäten festgelegt: „Wir beantragen den Bau einer Sporthalle und den Anbau neuer Kabinen für den WSV Wendschott“, so Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU). Außerdem fordert der Ortsrat „die Schaffung von behelfsmäßigen Parkplätzen durch Freischneiden der Fläche hinter der Jugendhütte“, so Hartmuth Wenzel (CDU). Über einen weiteren Antrag von CDU und PUG will der Ortsrat erst noch beraten: Der Wirtschaftsweg zwischen Friedhof und Brechtorfer Straße solle von der Stadt gekauft und als Straße befestigt werden. Hier müssten noch viele Fragen im Vorfeld geklärt werden, betonte Andrea Kienapfel (SPD).

Weitere Themen:

Der städtische Ortsratsbetreuer Benno Scheid gab bekannt, dass die Gartentore im Baugebiet Mitjätgensanger zum Wirtschaftsweg hin „zulässig“ seien. Dort hatte es Diskussionen gegeben.

Wo genau die neue Sporthalle gebaut werden soll, steht laut Scheid noch nicht fest: „Die betroffenen Geschäftsbereiche befinden sich in der Abstimmung.“

Zudem hatten sich Bürger über den Abbau von Spielgeräten auf dem Spielplatz Glatzer Straße geärgert. Der Spielplatz sei bereits 2013 stillgelegt worden, so Scheid.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr