Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Wendschott: Neue Turnhalle geplant

Verschiedene Standorte geprüft Wendschott: Neue Turnhalle geplant

Bisher laufen die Grundschüler zum Wendschotter Sportzentrum, um im Turnunterricht zu schwitzen. Die Stadt hat mögliche Standorte für eine neue Turnhalle geprüft und will die Ergebnisse Anfang 2018 mitteilen.

Voriger Artikel
Natur-Kunstwerk „Glasarche“ kommt
Nächster Artikel
Vorsfelde: Langer Samstag geplant

Turnhalle am Wendschotter Sportzentrum: Bisher müssen die Grundschüler bis zur Sportanlage laufen. Künftig sollen sie dicht an der Schule Sport treiben können.

Quelle: Roland Hermstein (Archiv)

Wendschott. So ganz allmählich nimmt das Projekt „neue Sporthalle für Wendschott“ Gestalt an. Die Stadt hat verschiedene Standorte geprüft, will sie aber laut Kenntnisgabe erst im kommenden Jahr den Gremien mitteilen. Die Politiker vor Ort haben jedoch konkrete Vorstellungen zur neuen Halle.

Bisher laufen die Wendschotter Grundschüler von der Schule zum Sportzentrum, wenn Sport auf dem Unterrichtsplan steht. Das soll künftig vermieden werden: „Es wäre schön, wenn die künftige Sporthalle dicht an de Schule wäre“, sagt etwa Norbert Batzdorfer, Grüner und stellvertretender Ortsbürgermeister. Wegen der Erweiterung der Grundschule sei auf dem Schulgelände – die Schule wird im Sommer zweizügig und bekommt mobile Klassenzimmer – ist auf dem Schulgelände kein Platz mehr für eine Halle. Ein erster Vorschlag, die Halle zwischen Schule und Niedersachsenhaus zu bauen, ist nach WAZ-Informationen gescheitert, weil sich Stadt und Landbesitzer nicht einigen konnten. „Diese Fläche wäre ideal gewesen“, so Batzdorfer.

Weitere Möglichkeit: Die Halle könnte auf dem Schützenplatz oder auf der Grünfläche gegenüber des Gemeindezentrums gebaut werden. „Beide Flächen wären von der Schule aus gut zu erreichen“, so Batzdorfer. Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU) bremst die Standortdebatte: „Jetzt soll die Stadt erst einmal geeignete Flächen prüfen.“ Sobald Ergebnisse vorliegen, könne man darüber diskutieren. Allerdings wisse er natürlich, „dass die Schule zeitnah eine Halle in ihrer Nähe haben will“. Aber für den Ortsrat hat der Bau neuer Umkleidekabinen am Sportplatz Priorität: „Ich hoffe, dass es im Frühjahr den ersten Spatenstich gibt“, so Leu. Die Stadt hat dem Sportausschuss unterdessen mitgeteilt, mögliche Hallenstandorte geprüft zu haben. Bewertung und Empfehlung gebe es Anfang 2018.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde