Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wendschott: Keine Poller am Rottenföhr
Wolfsburg Vorsfelde Wendschott: Keine Poller am Rottenföhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 12.09.2018
Zum Rottenföhr: Busse dürfen fahren, Autos nicht – doch kaum jemand hält sich daran. Poller lehnt die WVG ab. Quelle: Roand Hermstein
Anzeige
Wendschott

Ein Anwohner schilderte jetzt im Ortsrat die Situation: „Aktuell kann dort jeder durchfahren.“

Durchfahrt verboten: Dieses Schild steht in beiden Fahrtrichtungen. Quelle: Roland Hermstein

Dort stehen zwar „Durchfahrt verboten“-Schilder – doch daran halte sich kaum jemand. Den Bürgern seien im Zuge der Planung absenkbare Poller oder eine Schranke in Aussicht gestellt worden – „doch es tut sich nichts“. Verärgert ist auch Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU): „Wir haben von der Verwaltung gehört, dass Poller oder Schranke dort nicht gehen.“ Denn, so BGW-Vertreter Klaus Kurtz: „Die WVG hat nach eigener Aussage schlechte Erfahrungen mit elektrisch versenkbaren Pollern gemacht.“ Sie hätten oft nicht funktioniert und damit den Fahrplan durcheinander gewirbelt.

Probleme mit der Stadtverwaltung hat auch die Feldmarkinteressentschaft Wendschott: Deren Vorsitzender Jörg Lindmüller berichtete von einer Kanalbrücke im Drömling, hinter der Siedlung Mitjätgensanger, die marode sei und die nur noch Fahrzeuge mit einem Gewicht von maximal sechs Tonnen queren dürfen. „Mit unseren landwirtschaftlichen Fahrzeugen können wir die Brücke nicht mehr nutzen“, so Lindmüller. Die Stadt müsse die Brücke entweder reparieren oder verrohren. Aber es tue sich nichts.

Jörg Lindmüller: Die Stadt soll endlich die Brücke am Kanal in Wendschott reparieren. Quelle: Britta Schulze

Sorgen hat auch der ehemalige Ortsbürgermeister Wilhelm Daehre: „Die Stadt hat in Wendschott 17 Bäume weggenommen – wo bleibt der Ersatz?“ Der Ortsrat versprach nachzufragen.

Und: Katrin Emmert hat sich im Ortsrat als neue Schiedsfrau für Wendschott vorgestellt. „Wir wohnen seit 2014 in Wendschott und wollen uns für den Ort engagieren“, sagte sie. Ihr Mann sei zum Ortsbrandmeister gewählt worden. Und sie wolle jetzt als Schiedsfrau Streit schlichten und zum Dorffrieden beitragen. Jeder könne zu ihr in den Rottenföhr 1b kommen, der Rat von einer Schiedsfrau brauche.

Von Carsten Bischof

Für Harry (82) und Hannelore (77) Brandes ist der 12. September ein ganz besonderer Tag: Sie sind seit 60 Jahren verheiratet und feiern ihre Diamantene Hochzeit im Kreise der Familie.

12.09.2018

Bau der Einfeldhalle am Sportplatz, Neubau der St.-Petrus-Kita, Busverkehr – der Wendschotter Ortsrat hat sich in seiner Sitzung am Dienstag mit einer Reihe wichtiger Themen befasst. Einige wurden heftig diskutiert.

14.09.2018

Auf die Spuren unserer Vorfahren begaben sich am vergangenen Sonntag die Wolfsburger Zuhörer rund um Grabungstechniker Daniel Pollok: Zum Tag des offenen Denkmals präsentierte Pollok die Ergebnisse zweier aktueller archäologischer Untersuchungen der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Wolfsburg.

10.09.2018
Anzeige