Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wendschott: Baugebiet mit 200 Grundstücken

Wolfsburg-Wendschott Wendschott: Baugebiet mit 200 Grundstücken

Wendschott . In Wendschott soll ein großes Neubaugebiet entstehen: Auf einer Fläche von 23 Hektar zwischen Sportplatz und Velstover Straße will Investor Günther Rippel über 200 Baugrundstücke zur Verfügung stellen. "Läuft alles optimal", sagt der Wendschotter, "kann ab Anfang 2014 gebaut werden."

Voriger Artikel
Der Wasserverband zieht um: Mehr Platz fürs Schulzentrum
Nächster Artikel
Erbbaurecht: Kritik an der Landeskirche

Günther Rippel: Der Investor will „Wildzähnecke II“ so schnell wie möglich bebauen. Über 200 Baugrundstücke sollen an der Westumgehung entstehen.

Quelle: Mike Vogelsang

Die Stadt führt die Fläche als „Wildzähnecke II“. Rippel hat mit allen Grundstücksbesitzern Notarverträge über den Ankauf geschlossen, ein Planungsbüro erstellt jetzt eine städtebauliche Konzeption. Das komplette Baugebiet ist bereits vermessen, geplant sind überwiegend Einfamilienhäuser. „Aber auch Reihen- und Stadthäuser sind vorgesehen“, erklärt Rippel.

Erschließen will er das Baugebiet über die alte Schulstraße neben dem Sportplatz: „Dort gibt es bereits Aldi und eine Ampelkreuzung zur Vorsfelder Westumgehung“, sagt Günther Rippel. Eine direkte Anbindung an die Westumgehung lehnt er ab: „Erstes sagt das Land hierzu kategorisch ‚Nein‘, zweitens würde die Straße durch eine weitere Zufahrt ihren Charakter als Ortsumgehung verlieren.“ Den Wendschotter Ortsrat weiß er hinter sich: „Der will, dass wir so schnell wie möglich loslegen.“

Die Vermarktung der Fläche hat die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg übernommen - erste Vormerkungen gebe es bereits.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel